Archiv vom Januar, 2009

 

Erstellt am 26. Januar 2009 von

Das Thema Ehe steht im Mittelpunkt der bundesweiten Themen- und Aktionswoche „Marriage Week“. Am 7. Februar 2009 fällt der Startschuss zur ersten deutschen „Ehewoche“. Höhepunkt und Abschluss ist der Valentinstag.

„Wir möchten Mut machen zur Ehe und dazu beitragen, dass Ehen gelingen und die Scheidungsrate in Deutschland gesenkt wird“, erklärt Siegbert Lehmpfuhl, Vorsitzender der Initiative Marriage Week Deutschland e. V., einem Zusammenschluss von Organisationen und Bildungseinrichtungen. ZDF-Intendant Markus Schächter und seine Frau Veronika haben die Schirmherrschaft übernommen. Er freue sich, dass neben den vielen Nachrichten über Trennungen und gescheiterte Beziehungen mit der Marriage Week das Gelingen von Ehe in den Fokus gerückt werde, so Schächter. Auch das ZDF werde dazu beitragen.

Das Aktionsspektrum der Ehewoche ist bunt und vielfältig: Vom Candle-Light-Dinner über Tanzkurs und Kinoabend bis hin zu Vortragsabenden, Bonusaktionen und Beratung gibt es lokal ganz unterschiedliche Angebote. Beteiligt sind dabei nicht nur Partner aus Handel, Gastronomie, Kirchen und Kommunen, sondern auch Medien, Bildungseinrichtungen und Vertreter aus der Politik.

Auch der Neufeld Verlag ist einer der Partner der Marriage Week. Wir beteiligen uns mit einem „Ehebuch für Nichtleser“: Unter dem augenzwinkernden Titel „Klimawandel: Erneuerbare Energie für Ihre Ehe – Impulse zur nachhaltigen Erwärmung“ hat das Autorenpaar Cornelia und Gottfried Muntschick 50 Tipps zum Beziehungs-Klimawandel zusammengestellt.

In einer Rezension heißt es: „Was mich begeistert: Die beiden präsentieren kein Katastrophenszenario, sondern ein pfiffiges, erfrischendes und kurzweiliges Tubuch! Bei dieser Lektüre schnarcht garantiert kein Mann auf dem Sofa weg! Diese Zeilen hinterlassen kein schlechtes Gewissen. ,Klimawandel‘ ist kein Staubfänger, sondern eine Fibel mit Erneuerungspotential, die verschenkt, gelesen und umgesetzt gehört.“

In Großbritannien hat die „Marriage Week“ bereits Tradition, unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Regierungschefs Tony Blair und seiner Frau. 1996 gab der Brite Richard Kane den Anstoß zur ersten Marriage Week: „Eine glückliche Ehe ist nicht wie das Wetter, an dem wir nichts ändern können. Die Marriage Week will Anstöße geben, gemeinsam aktiv zu werden und sich Zeit füreinander zu nehmen. Davon profitieren nicht nur Ehepaare, sondern letztlich die ganze Gesellschaft.“

Erstellt am 26. Januar 2009 von

Willkommen zum Neufeld-Verlag Weblog. Hier berichten wir über aktuelle Infos aus der christlichen Bücherszene, über neue Publikationen aus unserem Hause, empfehlenswerte christliche Literatur und andere Dinge, die für unseren christlichen Verlag wichtig sind. Ihr habt die Möglichkeit, jeden Artikel im Neufeld-Weblog zu kommentieren (bitte höflich!) und so auch mit uns ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns auf den Austausch mit Euch!

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel ist voll von Geschichten und Bildern darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er eine Menge Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

    Für uns hat unser Slogan eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern.

  • Dennoch ist unsere Welt weit davon entfernt, Menschen mit Behinderung grundsätzlich willkommen zu heißen – vielen wird nicht mal gestattet, überhaupt zur Welt zu kommen. Und von gelebter Inklusion, dem echten Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap in allen Bereichen unseres Alltags, sind wir auch noch ein gutes Stück entfernt. Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.