Archiv vom Juni, 2009

 

Erstellt am 29. Juni 2009 von

Das Onlinemagazin Buch-Auslese präsentiert sich als eine Art Bookfinder, um im Dickicht christlicher Literatur den Durchblick zu bewahren. Wer einfach mehr über Bücher für Christen wissen möchten und einen guten Ratgeber sucht, findet in der Buch-Auslese einen ausgezeichneten Ratgeber. Hier engagieren sich ehrenamtliche Mitglieder, um eine Auswahl christlicher Bücher zusammenzustellen und schließlich ausführlich zu besprechen.

Nach sieben Hauptthemen geordnet, finden sich zahlreiche weitere Unterkategorien, um sich im Dschungel christlicher Literatur zurechtzufinden: Egal, ob Sie christlicher Bücher für Kinder & Jugendliche, etwa für Geburt und Taufe, Konfirmation, Firmung oder eine Kinderbibel suchen, oder aber Nachschlagewerke, Lexika, oder christliche Bücher zur Lebenshilfe – die Buch-Auslese erleichtert Ihnen die Auswahl.

Buch-Auslese hilft in der Orientierung auf dem christlichen Buchmarkt

Am Onlinemagazin Buch-Auslese sind zurzeit sieben Redakteure beteiligt; neben einem kirchlichen respektive christlichen Hintergrund ist die fachliche Kompetenz offenbar ein wichtiges Auswahlkriterium, um an der Buch-Auslese mitwirken zu dürfen.

Dementsprechend hochwertig fällt das Ergebnis der Buch-Auslese, dem Onlinemagazin für Christen und Interessierte, aus: Bereits der erste Eindruck des Onlinemagazins fällt positiv auf. Hier fühlt man sich als Besucher willkommen und mit offenen Armen empfangen. Dennoch liegt der Fokus dieses christlichen Online-Angebotes natürlich auf den Inhalten. Umso erfreulicher ist es, wie übersichtlich das Onlinemagazin Buch-Auslese aufgebaut ist. Natürlich ist auch eine Suche integriert, durch die Sie schnell geeignete christliche Bücher finden.

Erstellt am 21. Juni 2009 von

Die Mischung macht’s! So hat der Neufeld Verlag mit „Befiehl du deine Wege“ eine besondere Komposition über christliche Gedichte herausgegeben. Paul Gerhardt (1607 bis 1676) gilt als einer der großen deutschen Dichter; seine Lieder sind seit Jahrhunderten in allen Gesangbüchern vertreten. 

Christliche Gedichte 

Entdecken Sie neu die Kraft und Schönheit der Sprache Paul Gerhardts, lassen Sie sich inspirieren von den Bildern der Künstlerin Cornelia Patschorke und nähern Sie sich mit den einfühlsamen christlichen Gedichten Werner Mays dem, was Paul Gerhardt bewegt hat.

Christliche Gedichte berühren die Seele

Dieser hochwertig gestaltete Band über christliche Gedichte wurde inspiriert von acht Liedern des Dichters Paul Gerhardt:

  • Befiehl du deine Wege
  • Wie soll ich dich empfangen
  • Zieh ein zu deinen Toren
  • Warum sollt ich mich denn grämen
  • Die güldne Sonne voll Freud und Wonne
  • Nun ruhen alle Wälder
  • Nun lasst uns gehn und treten
  • Sollt ich meinem Gott nicht singen

Bilder der Münchener Künstlerin Cornelia Patschorke eröffnen jeweils ein Thema. Auf der nächsten Doppelseite folgt dann ein Lied Paul Gerhardts. Christliche Gedichte von Werner May beschließen die einzelnen Einheiten. Eingeleitet wird der gesamte Band durch einen biographischen Text zu Leben und Werk Paul Gerhardts.

Christliche Gedichte sind zeitlos

Ob aus dem 17. Jahrhundert oder im 21. Jahrhundert – christliche Gedichte sind und bleiben für viele Menschen eine Quelle der Inspiration. Und genau dafür sind christliche Gedichte ja gedacht…

Erstellt am 18. Juni 2009 von

„Die Leichtigkeit des Seins – unsere Tochter entdeckt begeistert eine Pusteblume. Schwupps, ist sie gepflückt und kräftig angeblasen. Der warme Wind trägt die kleinen Propeller durch die Luft, jubelnd verfolgt von unserer Tochter.

Das Leben ist schwer genug. Deshalb will ich mich von kindlicher Begeisterung immer wieder anstecken lassen. Ich will lernen, den Moment zu genießen. Gutes und Schönes dankbar zu entdecken und gerade dadurch das Schwere leichter zu nehmen.

Davon erzähle ich in meinen Mutmachern: Geschichten von unscheinbaren Beobachtungen und Begegnungen. Und davon, wie ich gerade in diesen kleinen Dingen immer wieder auf Gott stoße.“

Uwe Heimowski

Wer Gott findet, in dessen Leben ist nicht auf einen Schlag alles in Ordnung. Aber wer um die Güte Gottes weiß, kann Leichtigkeit entwickeln.

weiter-so_heimowski_3d_small

Uwe Heimowski ist Pädagoge und Theologe und arbeitet als Pastor der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Gera. Er ist verheiratet mit Christine; die beiden haben vier Kinder. Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen.
www.uwe-heimowski.de
Erscheint im Juni 2009:
Weiter so! 44 neue Mutmacher für den Alltag im Onlineshop.

Erstellt am 12. Juni 2009 von

Konferenz Novavox 2009

Nach der ersten Novavox-Konferenz letztes Jahr mit Floyd McClung und über 200 Teilnehmern wird es auch diese Jahr wieder eine Novavox-Konferenz geben:

Jesus neu entdecken
Wie Jesus Leben und Gemeinde prägen will.

mit Alan Hirsch und vielen weiteren deutschen und Schweizer Praktikern.
9.+10. Oktober 2009 in Karlsruhe

Weitere Informationen und Anmeldung auf der Konferenz-Homepage.

Downloads

Erstellt am 12. Juni 2009 von

Wie Gott unser Herz verändert

Mit Vorwort von Peter Strauch

„Unter einem reifen Glaubensleben hatte ich mir lange vorgestellt, mehr zu beten, geregelter in die Stille mit Gott zu finden, die Bibel intensiver zu studieren, geistliche Bücher zu lesen, christliche Seminare zu besuchen, mich stärker zu engagieren und schlechte Angewohnheiten abzulegen … Doch dann entdeckte ich, dass ich auf diesem Weg durchaus nicht liebevoller wurde. Höchste Zeit also, an meinem ,Liebesleben’ zu arbeiten!“

Frank Heinrich

Neufeld Verlag: Lieben, was das Zeug hält

Dieses Buch ist kein romantisches Plädoyer für mehr Nettsein. Vielmehr beschäftigt der Autor sich mit dem Geheimnis der Liebe Gottes und ihren revolutionären Auswirkungen. Vom Leben ist die Rede und von ganz unterschiedlichen Menschen: von seltsamen Heiligen, frustrierten Frommen und kaputten Chaoten.

Wir sollen lieben, was das Zeug hält. Das ist möglich, weil Gott uns mit seiner Liebe „infiziert“ und unser Herz verändert. Den Rest können wir lernen. Und wir wollen lieben, was das Zeug hält – damit die Welt um uns herum uns wieder an der Liebe als Gottes Kinder erkennt.

Frank Heinrich, Jahrgang 1964, ist verheiratet mit Regina und Vater von vier Kindern. Er studierte Theologie und Sozialpädagogik. Ehepaar Heinrich leitete die Heilsarmee Chemnitz, Frank Heinrich ist Vorsitzender des Jugendarbeitskreises der Deutschen Evangelischen Allianz und Teil der Initiative www.hoffnungsnetzwerk.de: „Dienen mit Wort und Tat“. Im Herbst
2009 kandidiert er für den Deutschen Bundestag.

Erscheint im Juli 2009:
Lieben was das Zeug hält im Onlineshop.

Erstellt am 10. Juni 2009 von

Der gefürchtete Riese Zukata hat sein Ziel erreicht und herrscht nun über das Kaiserreich. Doch seine Räuber und Kaisergänger missbrauchen die Macht, die er ihnen verliehen hat. Besonders das Ziehende Volk hat unter der Willkür der Tyrannen zu leiden.

Wutentbrannt macht Sorayn sich auf, um den Kaiser zur Rechenschaft zu ziehen. Trotz seiner ungeheuren Stärke ist der junge Mann jedoch nicht so unbesiegbar, wie er dachte: Seine Gegner haben seine Schwachstelle gefunden, sein Herz …

Der Thron des Riesenkaisers - Lena Klassen

In der Zwischenzeit entdeckt Blitz in den unterirdischen Gewölben eines Klosters eine geheimnisvolle Schriftrolle aus Rinland. Kann er mit Hilfe der uralten Briefe herausfinden, wieso das Meer über die Ufer tritt und wie man der Flut entgeht? Bald müssen die Helden sich entscheiden, ob der Kampf gegen Zukata wirklich das Wichtigste in ihrem Leben ist.

Fesselnd bis zur letzten Seite – Der Thron des Riesenkaisers ist der Abschluss der Trilogie Sehnsucht nach Rinland.

Erscheint im Juni 2009:
Der Thron des Riesenkaisers von Lena Klassen im Onlineshop.

Erstellt am 2. Juni 2009 von

Den 18. April 2007 werde ich wohl nie vergessen. Mein Schwager Necati Aydin, der deutsche Christ Tilmann Geske sowie Ugur Yüksel werden in ihrem Büro in der türkischen Stadt Malatya von fünf jungen Männern überfallen, brutal gefoltert und schließlich ermordet. Der ausdrückliche Grund: sie sind Christen, die ihren Glauben in der Türkei offen teilen. Später geben die Täter zu Protokoll, dass sie an diesem Tag auch mich hatten töten wollen …

Wolfgang Häde

neufeld-verlag_mein-schwager-ein-maertyrer_haede_3d_small

Wofür lohnt es sich zu leben – und zu sterben? Der türkische Christ und Pastor Necati Aydin starb im Alter von knapp 35 Jahren für seinen Glauben an Jesus Christus.

Persönlich betroffen und dennoch sachlich, schildert Wolfgang Häde den Lebensweg seines Schwagers. An seiner Geschichte wird beispielhaft der Alltag von Christen und Gemeinden in der Türkei deutlich.

Das Gebiet der heutigen Türkei gehört zu den Gegenden, in denen sich das Christentum früh ausbreitete. Heute sind von den über 70 Millionen Einwohnern nur rund 100.000 Christen, unter ihnen vielleicht 3.000 ehemalige Muslime. Die Verfassung garantiert zwar Religionsfreiheit, in der Lebenswirklichkeit begegnen Christen jedoch vielfach Benachteiligungen. In der Gesellschaft gilt: Ein guter Türke ist Muslim.

Wolfgang Häde, Jahrgang 1958, ist verheiratet mit der Türkin Janet; die beiden haben eine Tochter. Familie Häde lebte einige Jahre in Izmit in der Westtürkei und wirkte beim Aufbau einer evangelischen türkischen Gemeinde mit.

Erscheint im Juni 2009:
Neuerscheinung: Mein Schwager – ein Märtyrer im Onlineshop.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.