Ab 1. Dezember: der Neufeld-Adventskalender!

Erstellt am 29. November 2013 von

Weihnachtsmotiv_2013

 

Es gibt was zu entdecken – nicht nur, weil hinter jedem Türchen all der Adventskalender, die sich jetzt so in den Häusern finden, irgend eine Kleinigkeit auf uns wartet. Sondern die bevorstehende Adventszeit ist natürlich eine gute Gelegenheit, auch sonst auf Entdeckungsreise zu gehen:

  • gespannt darauf zu achten, was jeder einzelne Tag so an wirklichen Begegnungen mit sich bringt;
  • zu fragen, welcher Gedanke oder Impuls eines Tages uns auch weiterhin begleiten könnte;
  • und offen dafür zu sein, wie Gott selbst sich uns zeigt – nicht immer leicht erkennbar, aber ich bin sicher: viel häufiger, als wir merken.

Im Religionsunterricht haben wir damals gelernt: „Advent heißt Ankunft“. Wäre doch schön, wenn wir in den nächsten Wochen auch etwas Göttliches in unserem Alltag begrüßen könnten, oder?

Auch im Neufeld Verlag gibt es dieses Jahr wieder einen Adventskalender: Pünktlich ab dem kommenden Sonntag, 1. Dezember stellen wir jeden Morgen auf unserer Facebook-Seite ein Buch aus dem Neufeld Verlag vor. Wenn Sie (jeweils bis 24 Uhr) den „Gefällt mir“-Button klicken, nehmen Sie automatisch an der Verlosung des jeweiligen Titels teil.

Gleich am folgenden Tag geben wir die Gewinner auf Facebook bekannt. Die bitten wir dann jeweils, uns mit einer E-Mail an info@neufeld-verlag.de ihre Anschrift mitzuteilen, damit wir die Gewinne verschicken können.

Viel Spaß also bei Ihrer adventlichen Entdeckungsreise und beim „Türchen öffnen“ – machen Sie mit und laden Sie Ihre Freunde dazu ein!


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel ist voll von Geschichten und Bildern darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er eine Menge Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

    Für uns hat unser Slogan eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern.

  • Dennoch ist unsere Welt weit davon entfernt, Menschen mit Behinderung grundsätzlich willkommen zu heißen – vielen wird nicht mal gestattet, überhaupt zur Welt zu kommen. Und von gelebter Inklusion, dem echten Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap in allen Bereichen unseres Alltags, sind wir auch noch ein gutes Stück entfernt. Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.