Bienenberg und IGW

Erstellt am 13. März 2013 von

Die beiden theologischen Ausbildungsstätten Institut für Gemeindebau und Weltmission (IGW) und Theologisches Seminar Bienenberg (TSB) haben kürzlich eine Ausbildungspartnerschaft auf Bachelor-Level vereinbart, die ab dem kommenden Studienjahr in Kraft tritt. Das Herzstück der Vereinbarung bildet das TSB-Kernstudium „Kirche, Kultur & Kontext“, das eine Vertiefung in friedenskirchlich-täuferischer Theologie ermöglicht.

Dieser neu entwickelte Jahreskurs wird ab September 2013 in der Schweiz und in Deutschland angeboten. Er eignet sich für interessierte Laien zur Weiterbildung ebenso wie für ein teil- oder vollzeitliches Studium. Die Zusammenarbeit mit IGW ermöglicht Studierenden, die Studienleistungen des TSB-Kernstudiums „Kirche, Kultur & Kontext“ anrechnen zu lassen und in ein BA-Studium bei IGW zu integrieren.

Zum kommenden Studienjahr 2013/14 kommt es am Theologischen Seminar Bienenberg auch zu einer einschneidenden Veränderung im Programmangebot. Aufgrund der geringen Studierendenzahl wird das etablierte dreijährige Grundstudium eingestellt und dafür das einjährige Studienprogramm mit dem Schwerpunkt „Kirche, Kultur & Kontext“ neu lanciert.

Der neue Studiengang ist als Kernstudium in täuferisch-friedenskirchlicher Theologie konzipiert. In dieser inhaltlichen Profilierung eignet sich das Programm in besonderer Weise für Menschen, die im Rahmen einer theologischen Grundausbildung einen Studienschwerpunkt setzen wollen oder die neben ihrer beruflichen Tätigkeit eine Weiterbildung in täuferisch-friedenskirchlicher Theologie suchen. Angesprochen sind damit besonders auch Menschen, die sich voll- oder teilzeitlich oder auch ehrenamtlich in Gemeinde und Mission engagieren.

Parallel zu dem Angebot auf dem Bienenberg für die Schweiz und den süddeutschen Raum wird das Programm ab Herbst auch im Raum Bielefeld angeboten. Die Theoriemodule werden dort in den Räumen von Gemeinden angeboten, Studierende werden wöchentlich in einem Lernzentrum betreut.

Warum wir das an dieser Stelle berichten (schließlich gibt es im deutschsprachigen Raum doch jede Menge Fakultäten an den klassischen Hochschulen sowie Seminare in freier Trägerschaft, die theologisch ausbilden)? Im Neufeld Verlag erscheinen seit Jahren die Buchreihen Edition Bienenberg sowie Edition IGW, wir haben darüber hinaus immer wieder Bücher von Bienenberg-Dozenten (Bernhard Ott, Tim Geddert, David Shenk, Alfred Neufeld …) sowie IGW- „Beteiligten“ (Uwe Heimowski, Heinrich Christian Rust …) verlegt; meine ganz persönlichen geistlichen und gemeindlichen Wurzeln sind wiederum eng mit dem Bienenberg verknüpft.

Dass nun ausgerechnet Bienenberg und IGW eine solche Partnerschaft beginnen, freut uns also ganz besonders. Wir glauben, das wird eine fruchtbare Sache  …!


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel ist voll von Geschichten und Bildern darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er eine Menge Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

    Für uns hat unser Slogan eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern.

  • Dennoch ist unsere Welt weit davon entfernt, Menschen mit Behinderung grundsätzlich willkommen zu heißen – vielen wird nicht mal gestattet, überhaupt zur Welt zu kommen. Und von gelebter Inklusion, dem echten Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap in allen Bereichen unseres Alltags, sind wir auch noch ein gutes Stück entfernt. Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.