Kategorie: Christliche Bücher

 

Erstellt am 18. Februar 2015 von

Der britische Autor Simon Parke hat John Bunyans Klassiker Die Pilgerreise mit Randis Reise ein modernes Gesicht verliehen. Hier im Blog bringen wir einige Auszüge zum Kennenlernen.

Hier geht es zu Folge 1 bzw. Folge 2!

 

590 998_Poster_Randis-Reise_A3

 

Weiter geht es mit dem Kapitel Die neunte Station (ab Seite 78):

 

»Du scheinst in irgendwelchen Schwierigkeiten zu stecken.«
PILGERIN drehte sich um und entdeckte einen Mann von sehr auffallender Erscheinung. Er trug, oben angefangen, einen weißen Filzhut mit einer kurzen Krempe, ein schwarzes Hemd und ein schwarzes Jackett und eine weiße Krawatte, eine schwarze Hose und weiße Schuhe.
»Du bist ja ganz in Schwarz und Weiß gekleidet«, bemerkte PILGERIN, die sich nicht zurückhalten konnte, das Offensichtliche auszusprechen. »Und keine Schattierungen dazwischen.«
»Genau so, wie unser guter Herr es will«, erwiderte der Mann.
Er hielt auch ein großes Buch in seiner Hand, das er wie eine Waffe schwenkte, obwohl es sich als eine Bibel herausstellte, die auf keinen Fall eine Waffe ist.
»Von da aus, wo ich stehe, wirkst du auf mich wie eine verlorene Seele, die Hilfe braucht«, sagte er.

»HARTMANN KALT.«
»Und ich heiße Randi.«
Sie wartete auf eine Antwort, aber es kam keine.
»Randi PILGERIN.«
Noch immer Schweigen.
»Um schonungslos ehrlich zu sein, meine Dame«, sagte HARTMANN schließlich, »ich brauche deinen Namen nicht zu kennen.«
»Nicht?«, erwiderte PILGERIN. »Die namentliche Anrede wird landläufig als höflich betrachtet.«
»Erntefeld ist Erntefeld, mein Mädchen.«
»Ich akzeptiere keine dieser Beschreibungen. Ich bin weder ein Erntefeld noch dein Mädchen.«
HARTMANN KALT stopfte die Hände tief in seine Hosentaschen, vielleicht ein wenig zu tief.
»Beziehungen sind ohne Bedeutung«, erwiderte er. »Bist du errettet?«
»Äh …«
»Das dachte ich mir.«
»Aber ich habe Fragen.«
»Fragen sind natürlich willkommen.«
»Gut!«
PILGERIN war froh, das zu hören.
»Also, meine erste Frage«, begann PILGERIN, doch bevor sie sie formulieren konnte, gab HARTMANN KALT bereits die Antwort.
»Das HARTMANN-KALT-Evangelium!«, verkündete er.
»Verzeihung?«, erwiderte PILGERIN ein wenig verwirrt.
»Ich gebe dir nur die Antwort auf deine Frage.«
»Aber ich habe sie doch noch gar nicht gestellt.«
»Ich weiß, aber so sparen wir Zeit.«
»Wie kannst du denn eine Frage beantworten, die ich gar nicht gestellt habe?«
»Weil das HARTMANN-KALT-Evangelium die Antwort auf jede Frage ist. Und jetzt entschuldige mich bitte einen Augenblick.«

»Ich ziehe es vor, auf einer Kanzel zu stehen, wenn ich die Wahrheit verkünde.«
Er schien glücklicher zu sein, wenn er über dem normalen Leben thronte.
»Aber wir unterhalten uns doch nur.«
Der Mann lachte und schüttelte herablassend den Kopf.
»Die Wahrheit ist kein Dialog, junge Dame. Die Wahrheit ist ein Monolog, ein Monolog von Gott.«
»Tatsächlich?«, fragte PILGERIN und blickte sich mit neu erwachtem Interesse um. »Ist Gott unterwegs?«
»Ich spreche für ihn.«
»Wie viele Verrückte.«
Das rutschte ihr einfach so heraus.
»Ich muss dich in einigen Punkten korrigieren«, erklärte HARTMANN KALT mit fester Stimme, während er von seiner Felsenkanzel auf sie herabblickte. »Von hier oben kann ich das besser.«
Er ragte beinahe vertikal über ihr auf, und zu ihm aufzublicken war äußerst unbequem, sodass HARTMANN KALT im wahrsten Sinne des Wortes ein richtiger Schmerz in ihrem Nacken war.
»Also gut«, sagte sie. »Aber sag mir eines: Wie kannst du mich korrigieren, wenn du mich gar nicht kennst?«
»Ich brauche dich nicht zu kennen!«

HARTMANN KALT kletterte von seiner Kanzel herab und suchte die Faltblätter neben dem Eingang zusammen. Eine Frage durchzuckte PILGERIN. Sie musste sie einfach stellen.
»Bist du glücklich, HARTMANN?«
»Natürlich bin ich glücklich«, erwiderte er kurz angebunden.
»Das verbirgst du gut.«

 

Erstellt am 16. Februar 2015 von

Seit heute ist unsere neue Website der Edition Wortschatz online! Mit diesem Dienstleistungsverlag unter dem Dach des Neufeld Verlages unterstützen wir schon seit längerer Zeit Autoren, Institutionen oder Firmen bei der Herstellung und dem Vertrieb ihrer eigenen Bücher.

Das wollen wir nun bekannt machen und einem größeren Kundenkreis anbieten.

 

ew-buchrücken_3212_low

 

Möchten Sie endlich Ihren Roman veröffentlichen? Sollen die Vorträge Ihrer Konferenz nun noch einmal gesammelt als Buch erscheinen? Wollen Sie die Marke Ihres Unternehmens stärken, indem Sie Ihre Firmengeschichte in eine ansprechende und hochwertige Buchform bringen?

Egal, ob Sie Biografien, Kinderbücher, Aufsatzsammlungen, Dissertationen, Festschriften oder auch Lyrik veröffentlichen möchten – wir stehen Ihnen gerne als engagierter Dienstleister zur Verfügung.

Erste Informationen rund um unsere Dienstleistungen gibt es nun seit heute online. Fordern Sie Ihr konkretes Angebot an!

Erstellt am 11. Februar 2015 von

Ende Februar, vom 26. bis 28., findet in Hamburg wieder ein Kongress christlicher Führungskräfte statt.

Wir sind mit einem Büchertisch dort vertreten – wenn Sie im Congress Centrum Hamburg dabei sind, finden Sie uns unter der Stand-Nummer T-A01 in Halle H.

Als Redner sind u. a. die Neufeld-Autoren Prof. Dr. Tobias Faix und Weihbischof Dr. Hans-Jochen Jaschke beim Kongress aktiv.

Sehen wir uns in Hamburg? Ich würde mich freuen!

 

Erstellt am 10. Februar 2015 von

Ein Ehe-Wochenende der besonderen Art gibt es vom 17. bis 19. April 2015 im Hotel Scesaplana in Graubünden/Schweiz: Dazu laden nämlich Daniel Zindel & Käthi Zindel-Weber ein, Autoren des Buches Lieben, leiten, leben – Das Ehebuch für Führungskräfte.

Mit “Führungskräften” sind nun nicht nur Konzernmanager und Professorinnen gemeint, sondern jede Art von Konstellation, wo mindestens ein Partner ein gewisses Maß an beruflicher Verantwortung trägt. Denn diese Verantwortung bringt auch für die Ehe Druck mit sich.

 

 Kopie von neufeld-verlag_lieben-leiten-leben_zindel_cover_rgb

 

Zindel-Webers wissen, wovon sie reden: Daniel Zindel ist Pfarrer, war einige Jahre im Gemeindedienst und leitet die Stiftung Gott hilft mit einigen hundert Mitarbeitenden im Schweizer Kanton Graubünden. Seine Frau Käthi Zindel-Weber leitet eine Erziehungs- und Lebensberatungsstelle unter dem Dach dieser Stiftung. Gemeinsam haben sie ein ehrliches und inspirierendes Buch verfasst, das sich an Paare wendet, die Verantwortung tragen – nicht nur im Topmanagement:

  • für Pfarrer und Pastoren
  • für Familienfrauen, die gerade den Anruf bekommen haben: „Schatz, es wird später; fangt doch mit dem Essen schon mal an!“;
  • für Geschäftsleute, die sich soeben mit schlechtem Gewissen vom Abendessen abgemeldet haben.

Mich fasziniert die Mischung aus praktischen Impulsen und tiefen Inspirationen; verbunden mit der steten Einladung, Gott mit ins Boot zu nehmen.

Mehr Infos zu dem Wochenende im Scesaplana gibt’s hier!

 

 

Erstellt am 30. Januar 2015 von

Von Erinnerung ist diese Tage – rund um den 70. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz – häufig die Rede. Und tatsächlich wird einem fast etwas mulmig, wenn man erkennt, wie wenig bekannt ist von den unvorstellbaren Schrecken jener Zeit, von den unvorstellbaren Leiden unzähliger Menschen – und von den mutigen Menschen, die damals aufgestanden sind und viel riskiert haben. Denn die gab es zum Glück auch.

Alfred Delp war so einer, Jesuit und Mitglied des Kreisauer Kreises im Widerstand gegen den Nationalsozialismus – 1907 geboren, am 2. Februar 1945 in Berlin-Pötzensee hingerichtet.

Am kommenden Montag, 2. Februar 2015, also dem 70. Todestag von Alfred Delp, liest Hanna Schott in der Alfred-Delp-Schule in Hargesheim (bei Bad Kreuznach) aus Ihrer Trocmé-Biografie: Von Liebe und Widerstand: Magda & André Trocmé – Der Mut dieses Paares rettete Tausende (seit kurzem in der dritten Auflage).

Auch die Erinnerung an das Leben dieser beiden kann unser Gewissen schärfen und Mut entzünden …

neufeld-verlag_von-liebe-und-widerstand_schott_cover_rgb

 

Erstellt am 28. Januar 2015 von

Wieviele Bücher kommen im US-amerikanischen christlichen Buchmarkt wohl jährlich neu auf den Markt? 2006 waren es etwa 5.900, schrieb Al Hsu von InterVarsity Press, aber ob es heutzutage deutlich mehr oder etwas weniger sind – ich weiß es nicht. Ganz sicher kann man davon ausgehen, dass der Markt größer ist als der deutschsprachige. Der Wettbewerb um Auszeichnungen ist zugleich härter. Um so bedeutsamer ist es folglich, wenn ein Buchtitel aus der Masse herausragt, wahrgenommen und wertgeschätzt wird.

Dallas Willards Jünger leben mittendrin (erschien im Sommer 2014 auf deutsch, Originaltitel: Living in Christ’s Presence) hat diesbezüglich im vergangenen Jahr richtiggehend abgeräumt.

 

neufeld-verlag_juenger-leben-mittendrin_willard_cover-rgb

 

Das renommierte Leadership Journal zeichnete dieses Werk von Dallas Willard (der ja im Mai 2013 verstarb) und John Ortberg als Best Book for Church Leaders (The Leader’s Inner Life) aus. Hier weitere Preise, die dieses Buch abräumte:

Logos Bookstores’ 2014 Best Book in Spirituality

2014 Readers’ Choice Award Winner

A Special Award of Merit, from Byron Borger, Hearts and Minds Bookstore

 

Auch Willards erfolgreiches Buch Jünger wird man unterwegs – Jesus-Nachfolge als Lebensstil (das wir gerade in der dritten Auflage drucken …), erhielt bereits 2007 den Christianity Today Book Award in der Kategorie “Christliches Leben” (Originaltitel: The Great Omission: Reclaiming Jesus’ Essential Teachings on Discipleship).

Erstellt am 27. Januar 2015 von

Meine Assistentin zieht aus privaten Gründen weiter, schade! – Daher suchen wir zum 1. April 2015 eine Nachfolgerin/einen Nachfolger. Hier die aktuelle Ausschreibung:

 

neufeld-verlag_assistentenstelle

Erstellt am 20. Januar 2015 von

Zugegeben, wenn ich mir neue Bücher kaufe, orientiere ich mich kaum an Bestsellerlisten. Wir alle wissen: Nur die Tatsache, dass ein Buch häufig gekauft wurde, muss leider gar nichts mit seiner Qualität zu tun haben …

Trotzdem ist es natürlich interessant, mal einen Blick auf jene Listen zu werfen: Was hat andere Leserinnen und Leser besonders interessiert? Welche Bücher erreichten letztlich am meisten Menschen? Und manchmal steckt auf den Bestsellerlisten auch tatsächlich ein Buch, das zu entdecken sich lohnt …

Hier sind also unsere zehn meistverkauften Titel im vergangenen Jahr:

 

 

1. Vera Klaunzer, 24 Türen zur Ankunft des Königs (erschienen 2014)

 

2. Holm Schneider, “Was soll aus diesem Kind bloß werden?” 7 Lebensläufe von Menschen mit Down-Syndrom (2014)

 

neufeld-verlag_was-soll-aus diesem-kind-bloss-werden_schneider_cover_rgb

 

3. Adam Hamilton, 24 Stunden – Der Tag, der die Welt veränderte (2014)

 

neufeld-verlag_24-stunden_hamilton_cover_rgb

 

4. Silke Schnee/Heike Sistig, Die Geschichte von Prinz Seltsam – Mini-Ausgabe (2014)

 

5. Silke Schnee/Heike Sistig, Die Geschichte von Prinz Seltsam (2011)

 

6. Conny Wenk, Wandkalender A little extra 2015 (2014)

 

7. Stefan Vatter, Finden, fördern, freisetzen – Die Gabe des apostolischen Dienstes (2014)

 

8. Conny Wenk, Außergewöhnlich (2013)

 

Aussergewoehnlich

 

9. Eugene H. Peterson, “Nimm und iss …” Die Bibel als Lebensmittel (2014)

 

10. Manfred Engeli, Makarios – Der Weg, ein glücklicher Mensch zu werden (2011)

 

 

 

Erstellt am 19. Januar 2015 von

Sonderangebote

 

Einzelne Bücher aus dem Neufeld Verlag gibt es in unserem Online-Shop jetzt bis zum 15. Februar 2015 zum Sonderpreis! Hier eine Übersicht der Angebote (alphabetisch sortiert nach Buchtiteln):

 

Marina S., Albtraum ohne Ende? Eine Geschichte von Missbrauch und Heilung (nur 4,90 EUR statt 9,90 EUR)

Hildi Hari-Wäfler: Bibel, Blech und Gottvertrauen – Ein Leben mit der Heilsarmee (nur 4,90 EUR statt 12,90 EUR)

Kim Tan, Das Erlassjahr-Evangelium – Ein Unternehmer entdeckt Gottes Gerechtigkeit (nur 5,90 EUR statt 14,90 EUR)

Michael Frost/ Alan Hirsch, Der wilde Messias – Mission und Kirche von Jesus neu gestaltet (nur 5,90 EUR statt 14,90 EUR)

Heiko Hörnicke, Die neue Freiheit – Gottes Perspektive für die Generation plus (nur 4,90 EUR statt 12,90 EUR)

Howard Zehr, Fairsöhnt – Restaurative Gerechtigkeit – Wie Opfer und Täter heil werden können (nur 4,90 EUR statt 12,90 EUR)

Johannes Reimer, Gott in der Welt feiern – Auf dem Weg zum missionalen Gottesdienst (nur 4,90 EUR statt 12,90 EUR)

Anni Dyck, Gute Worte sind Bäume ins Erdreich des Herzens gepflanzt.Sätze, die mein Leben prägten (nur 4,90 EUR statt 12,90 EUR)

Frank Heinrich, Lieben, was das Zeug hält – Wie Gott unser Herz verändert (nur 4,90 EUR statt 9,90 EUR)

Neil Cole, Organisch leitenWie natürliche Leitung uns selbst, Gemeinden und die Welt verändert (nur 9,90 EUR statt 22,90 EUR)

Alan Hirsch, Vergessene Wege – Die Wiederentdeckung der missionalen Kraft der Kirche (nur 6,90 EUR statt 17,90 EUR)

Wolfgang Vorländer, Weisheit für Vielbeschäftigte (nur 5,90 EUR statt 14,90 EUR)

Jean Vanier, Weites Herz – Dem Geheimnis der Liebe auf der Spur (nur 5,90 EUR statt 14,90 EUR)

 

Also: Jetzt schnell bestellen (wie immer liefern wir Bestellungen innerhalb Deutschlands ab 19,- EUR versandkostenfrei) …!

Erstellt am 16. Januar 2015 von

Am 27. Januar ist der Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust, seit 1996 in Deutschland, seit 2005 auch international und von den Vereinten Nationen getragen. Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau sowie zwei weitere Konzentrationslager Auschwitz befreit, vor genau 70 Jahren also. Öffentlich wird damit an alle Opfer jenes totalitären Regimes während der Zeit des Nationalsozialismus erinnert (hier ein Auszug aus einer Rede von Norbert Lammert):

„Juden, Christen, Sinti und Roma, Menschen mit Behinderung, Homosexuelle, politisch Andersdenkende sowie Männer und Frauen des Widerstandes, Wissenschaftler, Künstler, Journalisten, Kriegsgefangene und Deserteure, Greise und Kinder an der Front, Zwangsarbeiter und an die Millionen Menschen, die unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft entrechtet, verfolgt, gequält und ermordet wurden.“

Zu der bedrückenden Schattenseite jenes immer noch unfassbaren Unrechts gehört auch der Blick auf jene mutigen Menschen, die an der Würde jedes Einzelnen festgehalten und dafür oftmals einen sehr hohen Preis bezahlt haben.

Im Neufeld Verlag erschien kurz vor Weihnachten die dritte Auflage der Biografie von Magda und André Trocmé, die zu diesen Menschen zählen. Ihr Beispiel ist auch heute noch inspirierend und macht Mut, im Gegenüber den Menschen zu sehen.

„Wir wissen nicht, was ein Jude ist. Wir kennen nur Menschen“, erwiderte Pfarrer Trocmé einmal gegenüber einem Präfekten. Der Mut dieses Paares rettete Tausende, und weil sie wie die vielen hugenottischen Bewohner jener Gegend in Frankreich nicht viel Aufhebens davon machten, sind die mutigen Menschen von Le Chambon bis heute kaum bekannt. Dabei retteten sie Tausende …

 

neufeld-verlag_von-liebe-und-widerstand_schott_cover_rgb

 

Auch Jochen Klepper gehörte zu jenen Menschen, die nicht aus dem Blick verloren, dass es eine göttliche Autorität über unserem Leben gibt und wir uns für unser Tun und Lassen zu verantworten haben.

Angesichts des Schreckens nahmen Klepper, seine jüdische Frau und deren Tochter sich im Dezember 1942 gemeinsam das Leben. Ich habe mich gerade zum wiederholten Male in die Lektüre seiner Tagebücher Unter dem Schatten deiner Flügel und seines großen historischen Romans Der Vater vertieft. Markus Baum schreibt in seiner lesenswerten Biografie (auf S. 145):

Jochen Klepper idealisiert das Königtum Friedrich Wilhelms I. und die Art, wie er seine Rolle ausgefüllt hat. Friedrich Wilhelms Idee von Staats- und Regierungskunst (wie Jochen Klepper sie begriffen hat) dient ihm als Maßstab für neuzeitliche Potentaten. Friedrich Wilhelms Gestaltungsdrang und die Zügel, die er sich dabei angelegt hat, das alles soll auch als Maßstab für Hitler, Mussolini und Franco gelten.

Das Urteil aus der Vergangenheit über die Tyrannen der Gegenwart kann eigentlich nur vernichtend ausfallen: zu kurz gesprungen, nicht selbstlos genug, nicht Gott verantwortlich, nicht den Menschen gerecht werdend. Im Roman steht dieses Urteil nur zwischen den Zeilen, aber in den Königsgedichten spricht Jochen Klepper ausdrücklich von den “frevelhaft vermessenen” Völkern, von törichten Königen, die “ein Reich des Glücks erzwingen” wollen und damit nur scheitern können.

  • Bild

    Bücher und Literatur von christlichen Autoren

    Für den Neufeld Verlag ist es ein besonderes Anliegen, dass unsere Autorinnen und Autoren selbst überzeugte Christen sind und die Dinge aus dieser Perspektive betrachten. Christ sein bedeutet auch, immer wieder über den Tellerrand der eigenen Gemeinde zu schauen. Die Autoren im Neufeld Verlag geben dabei wertvolle Impulse und tragen zum Meinungs- und Gedankenaustausch bei.

  • Unser Online-Shop umfasst das komplette Programm. Hier können Sie in Ruhe durch christliche Literatur zu Glaube, Religion, Theologie, Spiritualität, Kirche und Gemeinde stöbern oder auch per Schnellsuche nach einzelnen Büchern oder Themen suchen. Viel Vergnügen beim Neufeld Verlag!

    • Christliche Bücher
    • Christliche Literatur
    • Christlicher Verlag
    • Christliche Bücherstube
    • Christliche Gedichte
    • Christliche Autoren