Conny Wenk sagt „Danke!“

Erstellt am 21. Mai 2015 von

Zum Muttertag hat Conny Wenk gerade einen kurzen Film produziert, den Sie sich hier anschauen können – „in honor of all the wonderful Moms I have met in my life who fill our world with beauty and love“.

 

Als wir in den letzten Wochen unsere Herbstvorschau vorbereitet haben – das ist der Katalog, den vor allem Buchhändler bekommen, um fröhlich zu bestellen, was dann in den folgenden Wochen und Monaten an Neuheiten erscheint -, haben wir bei der Doppelseite rund ums Down-Syndrom und dem Kalender A little extra 2016 (den man bereits vorbestellen kann – oder gleich im Abo beziehen) ein paar Zitate von Müttern mit aufgenommen:

 

„Mittlerweile weiß ich, was für ein großes Geschenk Gott uns mit diesem kleinen Extra gemacht hat und dass es eine Ehre ist, so einen besonderen Menschen auf seinem Weg begleiten zu dürfen … Liebe zählt keine Chromosomen.“

„Es hat uns sehr berührt und in unserer Überzeugung bestärkt, dass wir unseren Sohn so annehmen wollten, wie er uns geschenkt wurde.“

„Dank deiner Bilder kann ich immer wieder neuen Mut schöpfen!“

 

neufeld-verlag_a-little-extra-2016_wenk_cover_rgb

 

Für uns hier im Verlag ist es sehr berührend, solche Rückmeldungen zu lesen. Und wir sind total glücklich, dass wir mit Conny Wenk zusammen arbeiten dürfen und ein wenig dazu beitragen, ihre Bilder in die Öffentlichkeit zu bringen.

Conny sagt mit ihrem Film ein herzliches „Danke!“ an all die besonderen Mütter außergewöhnlicher Kinder – wir sagen von Herzen „Danke!“ an Conny Wenk!

Was Du, liebe Conny, mit Deinem Einsatz bewegst, können wir nur erahnen – wir stehen staunend daneben und sind … dankbar!


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel ist voll von Geschichten und Bildern darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er eine Menge Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

    Für uns hat unser Slogan eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern.

  • Dennoch ist unsere Welt weit davon entfernt, Menschen mit Behinderung grundsätzlich willkommen zu heißen – vielen wird nicht mal gestattet, überhaupt zur Welt zu kommen. Und von gelebter Inklusion, dem echten Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap in allen Bereichen unseres Alltags, sind wir auch noch ein gutes Stück entfernt. Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.