Down-Syndrom: Erfahrungsbericht einer Mutter

Erstellt am 25. Oktober 2013 von

Danke, dass es Dich gab! Unser Leben mit Antje lautet der Titel des Buches, in dem Sonja Richtzenhain vom Leben mit ihrer Tochter Antje schreibt (Buch & media, München). Antje kam 1981 zur Welt, hatte Down-Syndrom – und starb ganz plötzlich im Alter von 21 Jahren. Die Autorin schildert Antjes Weg, mit all den Höhen und Tiefen, O-Ton im Nachwort:

„Es war mir ein Bedürfnis, meine Seele zu befreien, die überwältigenden Geschehnisse aufzuarbeiten und ihr kurzes Leben zu dokumentieren. Die Erinnerungen an Antje sind lebendig in mir und die gemeinsamen Lebensjahre eine Bereicherung für uns.“

Das spürt man, und so ist ein sehr persönliches Büchlein entstanden. Sonja Richtzenhain aus Celle steht auch für Buchlesungen zur Verfügung. Ihr Buch kann man für zehn Euro auch direkt bei ihr bestellen, Fax 0 51 41/88 84 02, E-Mail srichtzenhain@hotmail.com.


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.