Ehe man sich scheidet: Zindels im TV

Erstellt am 3. Januar 2014 von

„Fenster zum Sonntag“ heißt eine TV-Sendereihe, die in der Schweiz produziert wird. Kürzlich wurde im Schweizer Fernsehen ein Beitrag mit Daniel Zindel und Käthi Zindel-Weber ausgestrahlt: In der Sendung „Ehe man sich scheidet“ erzählen sie davon, was ihnen selbst im Laufe ihrer Ehe wichtig wurde und geholfen hat, glücklich miteinander zu sein. Und sie erzählen, was es mit den beiden Fingerabdrücken auf sich hat, die auch das Cover ihres Buches Lieben, leiten, leben – Das Ehebuch für Führungskräfte zieren.

 

neufeld-verlag_liebe-leiten-leben_zindel_cover_3D

 

Nun folgen Wiederholungen im deutschen christlichen Fernsehsender ERF: Ab Samstag, 4. Januar, 21. 15 Uhr, und ab dann auch in der ERF-Mediathek.

 


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel ist voll von Geschichten und Bildern darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er eine Menge Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

    Für uns hat unser Slogan eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern.

  • Dennoch ist unsere Welt weit davon entfernt, Menschen mit Behinderung grundsätzlich willkommen zu heißen – vielen wird nicht mal gestattet, überhaupt zur Welt zu kommen. Und von gelebter Inklusion, dem echten Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap in allen Bereichen unseres Alltags, sind wir auch noch ein gutes Stück entfernt. Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.