Lesezeichen zum Welt-Down-Syndrom-Tag

Erstellt am 4. Februar 2013 von

Die Resonanz auf unser Lesezeichen zum Welt-Down-Syndrom-Tag (21. März) hat uns letztes Jahr überwältigt. Wir kamen kaum hinterher, immer wieder nachzudrucken und haben Zehntausende von Lesezeichen in den gesamten deutschsprachigen Raum verschickt!

Auch dieses Jahr bieten wir Ihnen wieder gratis Lesezeichen (52 x 148 mm; gegen Versandkosten) für Ihre Aktionen zum Welt-Down-Syndrom-Tag, für Ihren Freundeskreis, Schulen, Büchereien, Rathäuser und überhaupt an.

Greifen Sie zu und nutzen Sie diese Möglichkeit, charmant darauf hinzuweisen, wie sehr Vielfalt zum Leben dazu gehört und uns gut tut. Zur Auswahl stehen neben „Prinz Seltsam“ (dem Motiv vom letzten Jahr) zwei neue Motive von Conny Wenk (die auch im diesjährigen Wandkalender enthalten sind), „Tim“ und „Charlotte“:

 

Hier noch mal der Text der Rückseite:

Wie gut, dass jeder anders ist!

Dünne Beine, dicke Lippen, große Füße, kleine Ohren, lange Nase, kurze Arme – wir Menschen sind nun mal verschieden. Stellen Sie sich vor, alle wären genau so wie Sie! Zum Glück gibt‘s jeden von uns nur einmal.

Und wenn wir ehrlich sind: Was unser Leben wertvoll macht und reich, was uns glücklich macht und zufrieden, hat überhaupt nichts damit zu tun, was andere so „normal“ finden.

Deswegen gehören Menschen mit Down-Syndrom dazu. Genau wie alle anderen. Und darum gibt es keinen Grund, warum Kinder mit Down-Syndrom nicht auf die Welt kommen sollten. Ganz im Gegenteil. 

Möchten Sie einen Stapel davon? Wir stellen Ihnen gerne auch größere Mengen zum Weitergeben im Rahmen von Aktionen rund um den 21.3., aber natürlich auch einfach so, zur Verfügung. Bestellen Sie jetzt gratis (gegen Versandkosten) per E-Mail an info@neufeld-verlag.de oder über unser Kontaktformular.

Oder Sie laden sich einfach unser Bestellformular (pdf-Datei) herunter bzw. drucken es sich aus.


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel ist voll von Geschichten und Bildern darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er eine Menge Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

    Für uns hat unser Slogan eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern.

  • Dennoch ist unsere Welt weit davon entfernt, Menschen mit Behinderung grundsätzlich willkommen zu heißen – vielen wird nicht mal gestattet, überhaupt zur Welt zu kommen. Und von gelebter Inklusion, dem echten Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap in allen Bereichen unseres Alltags, sind wir auch noch ein gutes Stück entfernt. Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.