Schlagwort-Archiv: christliche Buchhandlung

 

Erstellt am 5. Februar 2014 von

10 Jahre Neufeld Verlag

 

Vielleicht haben Sie es schon mitbekommen – 2014 wird der Neufeld Verlag 10 Jahre. Das wollen wir gemeinsam mit Ihnen feiern, und deswegen haben wir uns eine kleine Überraschung ausgedacht:

Ab dem 1. März ist jede 10. Bestellung über unseren deutschen Webshop www.neufeld-verlag.de gratis! Die oder der Glückliche erhält die hier im Shop bestellte Ware – ganz gleich, ob ein Buch oder fünf – also ohne Berechnung. (Und wer dann bereits per PayPal oder Vorkasse bezahlt haben sollte, bekommt das Geld selbstverständlich von uns zurück überwiesen.)

Freuen Sie sich mit uns! Und sagen Sie es weiter …

(Und natürlich: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.)

Erstellt am 31. Oktober 2013 von

Ich mag dieses Buch. Weil es ehrlich ist. Echt. Und zugleich spannend und unterhaltsam zu lesen. Vielleicht, weil es auch meine Geschichte erzählt?

Randis Reise aus der Feder des britischen Autors Simon Parke ist ein Roman, aber ein ganz besonderer.
Es ist ein Buch wie das Leben …

590 998_Poster_Randis-Reise_A3

Alle Welt sucht den Himmel. Aber wer macht sich wirklich auf den Weg? Vor allem, wenn man erfährt, dass diese Reise echte Herausforderungen bereithält …

Randi hat es gewagt, vielleicht sogar ein ganz klein wenig unfreiwillig. Doch tief in ihrem Herzen hatte sie längst den Wunsch, aufzubrechen. Sie ist unterwegs zum Himmel – was ihr dabei widerfährt, ist manchmal allerdings eher die Hölle.

Ihr Nachbar Gernrat Senfgeb gehört dabei zu den harmloseren Gestalten, die ihren Pfad kreuzen. Schwieriger ist es schon, sich der Faszination des riesigen Zirkus von Kostas Kannabis zu entziehen.

Ablenka oder „Depri“ Blender und seine „Star Show“ lassen sich natürlich leichter abschütteln als die verführerischen Einreden von Selbstmitleid oder die verlockende Aussicht von Altes Ego, doch einfach wieder umzukehren.

Doch Randi hat bereits zuviel geschmeckt von der anderen Welt …

Und unterwegs … wird sie ein anderer Mensch. Nicht von heute auf morgen, und nicht ohne Schmerzen, Umwege und Entscheidungen, die viel Mut verlangen. Doch am Ende ihrer großen Reise besteht kein Zweifel: Dieser Weg hat sich gelohnt …

Simon Parke ist ein spannender Mensch. Er schreibt bereits seit 25 Jahren – zunächst Satire, für Radio und Fernsehen. Zwei Jahrzehnte war er anglikanischer Priester. Dann arbeitete er drei Jahre lang in einem Supermarkt (darüber hat er auch ein Buch geschrieben). Heute lebt Simon Parke als Autor, Therapeut und geistlicher Begleiter in London. Er schreibt Bücher und wöchentliche Kolumnen in der Daily Mail, der zweitgrößten britischen Tageszeitung.
Im Februar 2014 lädt er zu Einkehrtagen rund um sein Buch Randis Reise ein. Hier kann man ihn auf YouTube hören und sehen.

Erstellt am 2. Mai 2013 von

Gestern wurde er eröffnet: der 34. Deutsche Evangelische Kirchentag in Hamburg. Rund 350.000 Menschen waren gestern Abend zwischen Binnenalster und HafenCity unterwegs, um einander begegnen und die gastgebende Nordkirche kennenzulernen. Noch bis zum Sonntag stehen unzählige Veranstaltungen und Angebote unter dem Motto: „Soviel du brauchst“. In Messehalle B6 gibt es „so viel Buch, wie du brauchst“ – hier finden Kirchentagsbesucher nämlich die Kirchentagsbuchhandlung, ein großes Sortiment, darunter natürlich auch viele Titel aus dem Neufeld Verlag (mit einem eigenen Stand sind wir diesmal nicht vertreten).

Margot Käßmann, Tiki und Marion Küstenmacher, Markus Majowski, Bischof Heinrich Bedford-Strohm, Bruder Paulus Terwitte – man könnte den ganzen Tag vor der Open-Air-Bühne der Kirchentagsbuchhandlung verbringen und dabei spannende Bibelarbeiten, Interviews und Gespräche hören und Autoren live erleben. Und zwischendurch lohnt es sich immer, im riesigen Buchangebot in Halle B6 zu stöbern. Online gibt es eine Übersicht über die einzelnen Angebote der Kirchentagsbuchhandlung.

 

 

 

Erstellt am 17. Dezember 2009 von

Die Studentin Julia Winter, vom Aufbaustudiengang Buchwissenschaft 2006/2007 der Ludwig-Maximilians-Universität München, entdeckte die christliche Buchhandlung Leonhardt in München bei ihrer Recherche zu außergewöhnlichen Buchhandlungen. Für die Anthologie „Seitenwege“ (München Verlag) wurden 33 außergewöhnliche Buchhandlungen in der „Stadt der Bücher“ München ausgewählt. Darin schreibt Frau Winter über die Buchhandlung Leonhardt, die ab Februar 2010 zu der Alpha Buchhandlung gehören wird, unter dem Titel:

Bücher über Gott und die Welt:

Zwischen Müller- und Blumenstraße gibt es eine kurze Verbindungsstraße, quasi die Verlängerung der Frauenhoferstraße: die Papa-Schmid-Straße. Dort ein klein wenig verborgen, liegt ein kleiner Laden, dessen Schaufenster schon den Blick auf Themen eröffnet, mit denen die meisten von uns sich hier und heute, im Trubel des Alltags, kaum mehr beschäftigen: Gott, Glaube und Christentum.

Das Gespräch führe ich mit der Inhaberin Heidi Leonhardt  und ihrer [ehemaligen] langjährigen Kollegin Andrea Aulinger. Die Mitarbeiter der Christlichen Buchhandlung, fünf an der Zahl, engagieren sich für das, woran sie glauben: „ Es ist eine Arbeit aus Überzeugung, so die Buchhändlerin..“ Die Christliche Buchhandlung existiert schon seit 28 Jahren. 2000 haben Frau Leonhardt und ihr Mann den Laden vom Vorbesitzer Ernst Rösslein übernommen. Den beiden ist das Geschäft  mit Büchern nicht unbekannt, denn das Ehepaar führte bereits die Christliche Buchhandlung in Weilheim und Herr Leonhardt ist Verlagsvertreter.

Die Atmosphäre im Laden ist, um es leicht religiös zu beschreiben, angenehm, als würde man die Präsenz von etwas Gutem spüren. Die Hektik der Münchner Innenstadt scheint vor der Ladentüre Halt gemacht zu haben, und man kann sich völlig in Ruhe die liebevoll präsentierten Bücher ansehen. Als ich die beiden Buchhändlerinnen frage, wie sie ihr Sortiment beschreiben würden, erhalte ich die Antwort: „Einfach christlich! Die Bibel und der Glaube an Jesus Christus stehen im Vordergrund.“

Alle Mitarbeiter der Buchhandlung lesen gerne, am liebsten die Literatur aus dem eigenen Sortiment; sie können mir für jedes Thema einige Bücher nahe legen, zum Beispiel  von Hans Peter Royer „Du musst sterben bevor du lebst, damit du lebst, bevor du stirbst!“ Hier geht es darum, im übertragenen Sinn sein „altes“ Leben zu verlieren, um ein „neues“ im Glauben an Jesus Christus zu finden.

Als ich mich verabschiede, möchte Frau Leonhardt mir gerne noch etwas mitgeben und schenkt mir zwei Bücher, die mich und mein persönliches Leben betreffen. Ich habe darin gelesen – denn auch bei mir gehen die Themen Gott, Jesus und Glauben im Alltagstrott leider oft ziemlich unter. Die Bücher haben mir etwas gegeben und mich zum Nachdenken gebracht. Unabhängig davon: Sich hin und wieder Zeit nehmen, in dem einen oder anderen Buch aus der Christlichen Buchhandlung zu„schmökern“, kann vielleicht wieder ein Stück „gelebtes Christentum“ in den Alltag bringen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.