Zwei Engel, ein König

Erstellt am 31. Juli 2017 von

 

Ein druckfrisches Buch, das soeben in der Edition Wortschatz erschienen ist: Was sich hinter diesem geheimnisvoll anmutenden Buchtitel verbirgt?

Die Geschichte von Michael David Gabriel Standard, der von sich selbst sagt: „Ich habe drei Namen – zwei Engel und ein König!“

 

„Da stimmt was nicht!“ – Diese Aussage bei Michaels Geburt verändert das Leben seiner ganzen Familie.

Eingerahmt in die Handlung eines Stadtlaufs, an dem Michael teilnimmt, betrachtet Daniela Standard die ersten dreizehn Lebensjahre ihres Sohnes. Mit einem lachenden – und manchmal auch einem weinenden – Auge gibt sie Einblick in die Gefühlswelt und den Alltag einer Familie mit einem behinderten Kind.

Ralf Schmitz, Dechant des Dekanats Trier, schreibt in seinem Vorwort:

 

„… Ich habe Michael durch Daniela bei einem Gottesdienst kennen gelernt. Sein freundliches Gesicht, sein Interesse für das kirchliche Leben, für die Priester und die anderen Akteure sind gewinnend.

Daniela und Michael trauen dem „God of Surprises“, dem „Gott der Überraschungen“ (Gerard W. Hughes SJ). Sie haben sich beide auf das Abenteuer mit Gott eingelassen. Ihr Glaube ist ansteckend.

Ich bin dankbar, dass Daniela uns in ihr Leben, Denken, Fühlen und Glauben schauen lässt. Die Geschichten und Gedanken sind bewegend und berührend. Es gibt vieles zum Schmunzeln und zum Lachen.

Daniela konfrontiert uns mit unseren eigenen Wertvorstellungen, unseren Erwartungen an das Leben, unserem Umgang mit Enttäuschungen und unserer Bereitschaft, uns überraschen zu lassen. …“


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.