Am 8. Februar in Karlsruhe: Amazing Grace

Erstellt am 16. Dezember 2014 von

Am Sonntag, 8. Februar 2015 wird in der Schwarzwaldhalle Karlsruhe (14.00 Uhr und 19.00 Uhr) das Musical Amazing Grace aufgeführt, das wir von Herzen empfehlen.

Das Lied „Amazing Grace“ ist einer der bekanntesten Gospelsongs der Welt. Den Text „Amazing Grace“ schrieb 1773 ein britischer Sklavenkapitän: John Newton.

 

stacks_image_360

 

Andreas Malessa schrieb die Texte dieses Musicals (wer könnte es besser?) und erzählt darin die dramatische Geschichte Newtons.

Das verwahrloste Heimkind wird gekidnappt, aber er desertiert von der Marine, um seine geliebte Polly Maria wieder zu sehen. Er entgeht knapp dem Galgen und wird Sklavenspediteur in Westafrika. Warum die vornehme Polly ihn trotzdem heiratete, wie John Newton zum Pfarrer der anglikanischen Kirche wurde, was ihn zum Gegner der Sklaverei machte und wie er ihre Abschaffung mit seinem Freund William Wilberforce 1807 im Londoner Parlament durchsetzte – all das wird in mitreißenden Gospels und unvergesslichen Balladen gesungen, getanzt und gespielt von Topstars der deutschen Musical- und Theaterszene.

Die Kompositionen stammen von Tore W. Aas, der vor 26 Jahren den längst legendären Oslo Gospel Choir gründete und erwiesenermaßen ein Händchen für Ohrwürmer hat.

Hier gibt es mehr Informationen und die Möglichkeit, sich noch Tickets zu reservieren.

In diesem Kurzfilm erzählt Andreas Malessa, worum es bei diesem Musical geht.


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.