Aus unserer Werkstatt: Kalender „a little extra 2010“

Erstellt am 5. Juli 2009 von

Wenn alles läuft wie geplant, wird noch im Herbst der Wandkalender „a little extra 2010“ erscheinen. Fotografin Conny Wenk hat wunderbare Bilder von außergewöhnlichen Kindern und Jugendlichen zusammengestellt, die über ein Chromosom mehr verfügen als die meisten Menschen.

Sie haben Down-Syndrom, und das bedeutet häufig zu allererst: Mehr Lebensfreude, mehr Leichtigkeit, mehr Unbekümmertheit, mehr Glück … „Außergewöhnlich“ lautete der Titel eines wunderbaren Buches, in dem Conny Wenk (damals noch unter dem Namen Conny Rapp) Mütter und ihre Kinder mit Down-Syndrom porträtierte; mit „Väterglück“ legte sie nach. In gewisser Weise stellt dieser Kalender die logische Fortsetzung dar und hilft charmant, ein realistischeres Bild zu erhalten …

In diesen Tagen arbeiten wir mit Hochdruck am Format und den ersten Gestaltungsentwürfen des Kalenders; sobald die Details stehen, geben wir an dieser Stelle weitere Informationen bekannt. Ein besonderes Angebot gibt es für Eltern-Kind-Gruppen, Selbsthilfegruppen, Kliniken, Arztpraxen, Verbände von Therapeuten aus den Disziplinen Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie, für Initiativen von Lebensschützern, Kirchen, diakonische und caritative Einrichtungen und, und, und: Der Kalender wird nicht nur zu gestaffelten günstigen Mengenpreisen erhältlich sein, sondern bietet (natürlich ab einer Mindestauflage) auch die Möglichkeit eines individuellen Eindrucks (Logo, Kontaktadresse, Spendenkonto), um mit den professionellen Fotos von Menschen mit wunderbarer Ausstrahlung zu werben.

In der Wochenzeitung DIE ZEIT erschien vor einigen Monaten ein interessanter Artikel zum Thema: „Die trotzdem Geborenen: Menschen mit Down-Syndrom haben bessere Lebenschancen als je zuvor – wenn sie sie denn bekommen.“

Kategorie:  

Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.