Kategorie: Edition Wortschatz

 

Erstellt am 14. Dezember 2017 von

Sachsen, 2001: Der Bauboom nach der Wende ist abgeebbt, ein neuer nicht in Sicht. Trotzdem wollen zwei Jung-Unternehmer eine Gerüstbaufirma übernehmen: verrückt! Das findet nicht nur die Bank, die dann aber doch die nötigen Gelder genehmigt. Das Unternehmen ist erfolgreich, wächst und macht sich einen Namen.

Zehn Jahre später die Katastrophe: Die Firma steht kurz vor der Insolvenz. Ein Auftraggeber will Tausende von Euro für bereits erbrachte Leistung nicht zahlen.

Statt ihre Leute zu entlassen, stecken die Unternehmer alles, was sie bis dahin erwirtschaftet haben, in den Betrieb. „Verrückt!“, sagen alle, die davon hören. Aber Walter Stuber und Dirk Eckart können damit ihr Unternehmen retten und sind seitdem auf Erfolgskurs.

In dem Buch Mutmacher – Das Praxishandbuch von zwei verrückten Unternehmern, das am kommenden Montag in der Edition Wortschatz erscheint, ermuntern die Autoren dazu, selbst ein Unternehmen zu gründen, quer zu denken, ungewöhnliche Wege zu gehen. Anhand vieler Beispiele mitten aus dem Alltag geben sie wertvolle Tipps für den Erfolg.

 

 

Walter Stuber (hier – links im Bild – bei der Fertigstellung des Buches in der Buchbinderei) meint:

Für Dirk Eckart und mich als Autoren geht mit diesem Buch ein Herzenswunsch in Erfüllung:

Wir wollen unsere Erfahrungen als Unternehmer weitergeben und Mut machen, Verantwortung zu übernehmen und ein Geschäft zu gründen. Dabei haben wir junge Leute genauso im Blick wie Frauen zwischen 45 und 50, die nach ihrer Familienzeit wieder durchstarten wollen. Auch die Generation Ü60, die noch viel zu fit ist, um sich auf das „Altenteil“ zu setzen, bekommt gute Anregungen auf den 160 Seiten.

Das ist unser Beitrag dazu, dass klein-und mittelständische Unternehmen in Deutschland nicht aussterben, sondern einen Aufschwung erleben!

 

Eine der Gastautorinnen und Mutmacherinnen ist Nora Oelkers, Inhaberin des erfolgreichen Wellnesshotels Romantischer Winkel in Bad Sachsa im Harz. Am Montag, dem 18. Dezember lesen Nora Oelkers, Walter Stuber und Dirk Eckart ab 20.30 Uhr dort in einer öffentlichen Buchpräsentation gemeinsam aus dem Praxishandbuch. Anmeldungen sind ab sofort möglich (direkt im Hotel unter Telefon 05523/304-0), die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Walter Stuber & Dirk Eckart

Mutmacher

Das Praxishandbuch von zwei verrückten Unternehmern

Mit Beiträgen von Katrin Fay, Jens Fiedler, Manuel Hein, Ingo Karsch, Prof. Dr. Jörg Knoblauch, Klaus Kobjoll, Daniela Kreissig, Nora Oelkers, Hermann Scherer, Nicolas Sihombing, Ingolf Stuber, Roman Topp und Rainer Wälde

160 Seiten, Hardcover in Fadenheftung, 12,5 x 30,2 cm, durchgehend farbig, mit vielen Bildern und Illustrationen, im Magazinstil gestaltet

ISBN 978-3-943362-40-4, Edition Wortschatz, Cuxhaven

 

Erstellt am 14. September 2017 von

Heute feiert Pfarrer Dr. David Jaffin seinen 80. Geburtstag, und dazu gratulieren wir ganz herzlich!

Wir sind mit David Jaffin seit Jahren verbunden, unter anderem, weil wir ihn bei der Herausgabe seiner englischen Lyrik-Bände unterstützen dürfen.

In seiner Autobiografie „… und geh in ein Land, das ich dir zeigen will“ schreibt Jaffin humorvoll, spannend und ungemein anregend über seinen kurvenreichen Lebensweg vom Kind amerikanischer jüdischer Eltern über den vielversprechenden Historiker zum „lutherisch-jüdischen Pietisten“ und Gemeindepfarrer in der württembergischen Landeskirche.

 

 

Diese Biografie sei „getragen von einer wohltuenden fröhlichen Dankbarkeit“, meint Pastor Dr. Joachim Cochlovius in einer Rezension: „Man lernt einen natürlichen, der Kunst und Poesie zugewandten, vor allem aber von tiefer Liebe zu Jesus Christus geprägten Menschen näher kennen. Und das tut gut.“

„Die Liste der veröffentlichten Bücher von David Jaffin ist beachtlich, namentlich die seiner englischsprachigen Titel. So ungewöhnlich wie seine umtriebige Schreib- und Vortragsaktivität ist sein Leben …“, schrieb auch Hans Steinacker, der die Verlage Aussaat und Brendow leitete.

Seit einigen Jahren erscheinen jährlich zwei Bände mit englischen Gedichten von David Jaffin. Und es mag durchaus sein, dass er der weltweit produktivste Dichter ist … Wir wünschen ihm weiter alles Gute und Gottes Segen!

Erstellt am 26. Juli 2017 von

 

 

„Ein prophetischer Gegenentwurf zu einer Weltsicht, die auf Macht, Geld und Sicherheit baut – heute aktueller denn je“, so schreibt die Zeitschrift „Schatten & Licht“ über dieses Buch von Jean Vanier, das neu in der Edition Wortschatz erschienen ist.

Neufeld-Kenner haben längst gemerkt, wie sehr wir Jean Vanier schätzen, jenen Philosophen, der vor über 50 Jahren die „Arche“-Gemeinschaften gründete, wo Menschen mit und ohne geistige Behinderung zusammen leben, und der letztes Jahr den renommierten wie hoch dotierten Templeton-Preis erhielt.

Seine von Erfahrung getränkte Erkenntnis, dass Menschen mit Behinderung uns etwas zu sagen und zu geben haben, prägt auch unser Verlagsprogramm zentral.

In diesem neuen Buch wendet sich Vanier vor allem an die katholische Kirche, in der er selbst auch zuhause ist. Wobei – wer sehnt sich nicht nach einer Kirche, die Hoffnung schenkt?

Erstellt am 31. Mai 2017 von

 

 

Zum 1. Juli 2017 ziehen wir nach Cuxhaven an die Nordseeküste. Unsere Arbeit als Verlag werden wir dort wie gewohnt fortsetzen.

Freilich, personell gibt es Veränderungen: Unser Lektor Dr. Thomas Baumann wird weiterhin von zuhause aus arbeiten. Doch in Cuxhaven suchen wir gerade neue Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter für Büroassistenz und Buchhaltung.

Wir freuen uns auf dieses nächste Kapitel unserer Verlagsgeschichte!

Hier unsere Anschrift ab 1. Juli:

 

Neufeld Verlag

Sauerbruchstr. 16

D-27478 Cuxhaven

 

Telefon 0 47 23/5 05 72 60

Telefax 0 47 23/5 05 72 63

Erstellt am 8. Juni 2016 von

So lautet der Titel eines Buchs, das jetzt in der Edition Wortschatz erschienen ist.

 

 

edition-wortschatz_wendepunkte_leisering_mahlke-bleck_cover_rgb

 

 

Die beiden Wahl-Berlinerinnen Edith Mahlke-Bleck und Doris C. Leisering (Jahrgang 1933 und 1979) haben diesen Band gemeinsam herausgegeben. In 30 Kapiteln erzählen verschiedene Autorinnen und Autoren von Gottes Wegen mit Menschen (so der Untertitel). Sie berichten:

„Gott ist da, immer und überall. Wir sind ihm wichtig, weil er unser Schöpfer ist. Er interessiert sich für unser Leben und möchte, dass es gelingt. Keine Situation unseres Lebens ist ihm zu klein oder zu groß. Gott hat einen guten Plan für unser Leben. Ganz individuell, ganz persönlich.“

 

Früher hätte man so ein Buch „Lebensbilder“ genannt, oder „Zeugnisse“, und ich habe im Laufe meines Lebens schon so manches Buch dieser Art verschlungen. Auch wenn „Zeugnis“ heutzutage etwas seltsam klingt, weil man sofort an Benotungen denkt – sich dankbar in Erinnerung zu rufen, wo wir Zeugen von Gottes Handeln, seiner Bewahrung und seiner Begleitung geworden sind, macht Sinn! Und es macht Mut, neu damit zu rechnen, dass Gott uns persönlich meint.

Danke für dieses Buch!

Erstellt am 22. April 2016 von

Wenn die DMG interpersonal (früher: „Deutsche Missionsgemeinschaft“) in Sinsheim am kommenden Sonntag ihr großes Jahresfest feiert, dann präsentiert sie auch das druckfrische Kinderbuch Nachts draußen bei den Skorpionen – Luka-Geschichten aus Afrika, das diese Woche pünktlich in der Edition Wortschatz erschienen ist:

 

edition-wortschatz_nachts-draussen-bei-den-skorpionen_roth_cover_rgb

Das Buch ist für „Helden ab 7“ gedacht:

 

„Ob der Schakal wohl weiß, dass wir keine Angst vor ihm haben?“

Ihr merkt schon, Luka lebt in Afrika. Seine Eltern sind Missionare. Er besucht gerne Freunde auf dem Kamelmarkt, beobachtet Sonnenvögel und Antilopen. Zuhause essen sie Ugali (Maisbrei), haben einen echten Esel an Weihnachten, und in ihrer Stadt wird sogar heute noch ein Häuptling um Rat gefragt.

Erlebt mit, wie Luka in Lebensgefahr gerät. Wie er nachts draußen bei den Skorpionen seine größte Mutprobe besteht. Was es mit den vielen Hirten und Ziegen auf sich hat. Und wie es ist, in einem ganz anderen Land zu leben – so richtig!

 

Die DMG ist mit knapp 350 Mitarbeitern in 80 Ländern das größte evangelische Missions- und Hilfswerk in Deutschland. Die Mitarbeiter sind eingebunden in soziale und kirchliche Projekte sowie Aufgaben von über 100 internationalen Partnerorganisationen, Kirchen, Vereinen und Gemeinden.

Wir freuen uns über die Zusammenarbeit!

Erstellt am 5. Januar 2016 von

Wer schon mal ein Buch von der Autorin und Journalistin Hanna Schott gelesen hat, der weiß: Sie ist eine begnadete Erzählerin.

Im Neufeld Verlag konnten wir bisher die Biografien Matomora Matomora (die ist eigentlich längst vergriffen, aber eine Handvoll Restexemplare haben wir auf Lager …) sowie Von Liebe und Widerstand: Magda & André Trocmé – Der Mut dieses Paares rettete Tausende veröffentlichen. Und die Weihnachtsgeschichten Engel singen nicht für Geld von André Trocmé hat Hanna Schott für uns ausgewählt, aus dem Französischen übersetzt und herausgegeben.

Nach drei Auflagen im Klett Kinderbuch Verlag ist Hanna Schotts Kinderbuch Tuso nun in der Edition Wortschatz erschienen:

 

Dies ist die bewegende, wahre Geschichte eines kleinen Jungen aus Tansania, der – fast aus Versehen – zum Straßenjungen wird. Dabei ist er doch erst vier Jahre alt. Jahrelang ist Tuso mit dem Bus und zu Fuß unterwegs, immer auf der Suche nach seiner Familie.

Hanna Schott erzählt nicht nur von Tusos beeindruckender Odyssee, sondern auch vom gegenwärtigen Alltagsleben in Afrika – jenseits aller Klischees. Franziska Junges leuchtende und schwungvolle Bilder lassen uns richtig in die Geschichte eintauchen.

 

edition-wortschatz_tuso_schott_cover_rgb

 

 

„Packend und ohne Klischees erzählt“, meint die Süddeutsche Zeitung. Aber nicht nur Kinderbuchkritiker, sondern auch Kinder selbst sind von diesem Buch begeistert. Zurecht, wie ich finde (ich hab’s unserem Sohn auch gleich vorgelesen) …

Ab 10 und ab 25 Ex. gibt’s günstige Mengenpreise, z. B. für Gruppen oder Schulklassen.

Erstellt am 8. Dezember 2015 von

Diese Tage kam wieder ein neues Buch aus der Druckerei, das in der Edition Wortschatz erschienen ist – unserem Selfpublishing-Dienstleister.

Der Schweizer Autor Richard Böck, Diakon in Wil (Kanton St. Gallen), hat sich auf 290 Seiten dem Leben des Reformators Martin Luther gewidmet. Sein Roman Durchs Feuer hindurch liegt allein von der Ausstattung her so schön in der Hand, dass man ihn gar nicht mehr weglegen will …

edition-wortschatz_durchs-feuer-hindurch_boeck_cover_3D

Martin Luther (1483–1546) war wohl einer der mutigsten Menschen seiner Zeit. Er prangerte das feudale Leben etlicher Kirchenfürsten an; er kritisierte die Praxis der Kirche, Geld für Sündenvergebung zu nehmen. Anstatt den Menschen ständig ihre Sünden vor Augen zu halten und ihnen mit Hölle und Fegefeuer zu drohen, so Luther, sollte die Kirche mehr von der Liebe Gottes sprechen – der Liebe, die zur Vergebung bereit ist.

Herzlichen Glückwunsch also zu diesem Buch, lieber Herr Böck, wir wünschen Ihnen viele begeisterte Leserinnen und Leser!

Erstellt am 4. November 2015 von

So kurzfristig haben wir, glaube ich, noch nie ein Buch produziert:

Am 8. Oktober hat Autor Daniel Schulte uns den Auftrag erteilt, am 12. Oktober haben wir das Manuskript von ihm erhalten. Sein Buch Lebhaft glauben – glaubhaft leben wurde im Eiltempo gesetzt und Korrektur gelesen, ging innerhalb weniger Tage in Druck … und ist diese Woche bereits erschienen.

Der geplanten Buchpräsentation am kommenden Wochenende steht also nichts im Weg!

 

edition-wortschatz_lebhaft-glauben-glaubhaft-leben_schulte_cover_rgb

 

Worum geht’s? Der Autor schreibt:

Wir können uns und dieser Welt keinen größeren Gefallen tun, als Jesus Christus lebhaft und glaubhaft zu folgen! Dabei gilt es, mit Herz und Hirn in Gottes Wort daheim zu sein, während wir mit beiden Füßen im Leben stehen …

 

Daniel Schulte, ist Pastor in Meran und bezeichnet sich selbst als„Mundwerker des Evangeliums“, der Menschen für Gottes Wort begeistern und zur Jesus-Nachfolge ermutigen will.

Erstellt am 10. September 2015 von

aHR0cDovL2Jhbm5lci5udWVybmJlcmdtZXNzZS5kZS9Db25Tb3ppYWxfMjAxNS9ERV9IX180QV9TXzEwNC5naWY

 

Seit 1999 findet in Nürnberg (Messezentrum, NCC Ost, 90471 Nürnberg) jährlich die ConSozial statt, ein Treffpunkt für alle, die in der Sozialwirtschaft arbeiten:

 

 

Der Kongress der ConSozial bietet Fach- und Führungskräften Vorträge aus 10 Themenfeldern. Das Spektrum reicht von der Kinder- und Jugendhilfe über Personalentwicklung bis hin zu Hilfen für ältere Menschen. In Tandem-Vorträgen berichten soziale Organisationen und gewerbliche Unternehmen von gemeinsam realisierten Projekten.

Beim parallel stattfindenden eintägigen KITA-Kongress bieten von der Praxis für die Praxis gestaltete Beiträge Raum für Austausch und Diskussion.

Interessant ist die ConSozial auch für Berufseinsteiger und jene, die im sozialen Bereich beruflich Fuß fassen oder sich weiterbilden möchten. Die Job-Infobörse der ConSozial bietet beispielsweise einen Bewerbungsunterlagen-Check und Karriere-Coachings an. Im Forum Bildung helfen Hochschulen, Berufsakademien sowie Anbieter für Weiterbildung dabei, sich einen Überblick über die vielfältigen Angebote zu verschaffen.

Im Messebereich stellen auch wir uns dieses Jahr (21. und 22. Oktober 2015) erstmals vor. Sie finden uns in Halle 4A (Stand Nr. 4A-104).

Sehen wir uns in Nürnberg?

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.