Das Jahr der Stille 2010

Erstellt am 15. Februar 2009 von

Längst ist klar, dass wir nicht länger die Augen verschließen können vor dem dramatischen Wandel – durch Postmoderne, Globalisierung und sehr spürbar nun auch die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise -, der nicht nur Auswirkungen auf die Gesellschaft hat, sondern auch Christen und Gemeinden betrifft. 

Vor Jahren schrieb Richard Foster treffend: „Was wir heute so dringend brauchen, ist nicht eine Menge intelligenter oder begabter Menschen, sondern mehr Menschen mit Tiefe.“ Mir scheint, das trifft auch für unsere Zeit zu, vielleicht sogar mehr denn je. 

Mehr Tiefgang gibt es nicht ohne regelmäßiges Innehalten. Daher unterstützen wir als Neufeld Verlag von Herzen – und als Lernende … – das Jahr der Stille 2010, das im Advent 2009 beginnt und dabei unterstützen will, Gottes Lebensrhythmus zu entdecken; Stille in den Alltag zu integrieren.

„Entdecken Sie Gottes Lebensrhythmus, den er selbst in uns angelegt hat. Neue Impulse bekommen über das fruchtbare Wechselspiel von Aktion und Stille. Es geht darum, achtsam zu werden für die Notwendigkeit der Stille. Neue Formen zu entdecken und sie bewusst im Rhythmus des Alltags zu leben!“

Ziel des Projekts ist, persönlich das Leben bewusst wieder auf Gott auszurichten und durch die Stille und Gottes Wort körperlich und seelisch aufzutanken. Hierfür sei es für die Gemeinden entscheidend, Stille in einem Stil für sich zu entdecken und in ihre eigenen Veranstaltungen zu integrierten, der zu ihnen passt.

Das „Jahr der Stille“ lädt ein, Stille zu integrieren

Das „Jahr der Stille 2010“ möchte nicht eine Fülle neuer Aktionen hervorbringen, sondern lädt ein, Stille begleitend in das Jahr zu integrieren. Das „Jahr der Stille“ will Aufmerksamkeit schaffen für einen Wert, dessen Wichtigkeit wir alle betonen – dessen konkrete Praxis wir aber oft vernachlässigen. Es geht nicht um große Aktionen oder lautstarke Veranstaltungen. Das Jahr will Anlass und Erinnerung bieten dafür, Stille gezielt ins Bewusstsein zu rufen und Gottes ausgewogenen Lebensrhythmus neu zu entdecken.

Getragen wird das „Jahr der Stille 2010“ von über fünfzig Partnern – christlichen Bewegungen, Kirchen, Verbänden, Verlagen, Organisationen und Werken unterschiedlicher konfessioneller Prägung, die das Anliegen eint, das Thema Stille bewusst in ihre Aktivitäten einfließen zu lassen. Ein Leitungskreis koordiniert die Aktivitäten der Initiative „Jahr der Stille 2010„. Vorsitzender ist Wolfgang Breithaupt, Landespfarrer in der Pommerschen Evangelischen Kirche und Leiter des Hauses der Stille in Weitenhagen.

Das „Jahr der Stille 2010“ beginnt im Advent 2009. Für Interessierte besteht die Möglichkeit, Ideenhefte mit vielen Anregungen zum Selbstkostenpreis zu bestellen und zu verteilen. Das Heft erscheint im Frühjahr 2009. Ein Internet-Portal liefert weitere Informationen; es soll darüber hinaus auch Raum zum Gedankenaustausch bieten und als Plattform für eine Ideenbörse dienen. 

Der Neufeld-Verlag engagiert sich fürs „Jahr der Stille“

Der Neufeld Verlag ist einer der Partner – und gerade ist das Buch „Tief verwurzelt in Christus – Schritte zum Innehalten“ des koreanischen Pastors Joshua Chun-min Kang erschienen. Sozusagen ein erster Beitrag unsererseits…


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.