Geschenke für Mitarbeiter

Erstellt am 30. Oktober 2014 von

Mit großen Schritten geht es zumindest im Handel nun auf das Weihnachtsgeschäft zu (wie schön für unsere Buchhändler!), und auch viele Unternehmen und Institutionen machen sich spätestens jetzt Gedanken, was sie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern schenken.

Als Verlag finden wir natürlich, dass Bücher immer noch eine der besten Geschenkideen sind. Und so haben wir uns besonders gefreut, als kürzlich eine Missionsgesellschaft für alle ihre Missionare ein Exemplar des Buches von Eugene Peterson „Nimm und iss …“ Die Bibel als Lebensmittel bestellte. Ich freue mich jetzt schon mit für die glücklichen Empfänger!

 

neufeld-verlag_nimm-und-iss_peterson_cover_3D

 

In solchen Fällen können wir – im Rahmen der Buchpreisbindung – empfohlene Mengenpreise einrichten (die dann für alle Endabnehmer gelten, die eine solche größere Menge eines Titels abnehmen).

Wenn Sie also noch überlegen, womit Sie nicht nur am 24. Dezember Freude machen, sondern weit darüber hinaus inspirieren, unterhalten und erfreuen … dann stöbern Sie doch mal in unserem Sortiment!

Und sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie an der Abnahme einer größeren Menge interessiert sind. Wenn Sie als Firma zum Beispiel all Ihren Geschäftspartnern ein bestimmtes Buch in die Hand drücken möchten und dadurch eine besonders hohe Stückzahl zusammenkommt, können wir vielleicht sogar eine Sonderausgabe für Sie produzieren.


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.