Glaube to go: Bücher zum Thema Religion werden immer beliebter

Erstellt am 27. Mai 2009 von

Der Glaube daran, dass sich nur Wissenschaftler mit Büchern zur Religion auseinandersetzen, ist längst überholt. Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit der Religion an sich und informieren sich dazu in den zahlreichen Büchern zu diesem Thema. Dabei gibt es so unterschiedliche Gründe für dieses Interesse, wie es Religionen selbst gibt.

Religion wird zum zentralen Thema vieler Bücher

Das Christentum ist weltweit die Religion mit der größten Anhängerschaft – da liegt natürlich der Gedanke nahe, dass es auch entsprechend viele Bücher zur christlichen Religion gibt. Inhaltlich können Bücher zur Religion oft schon bei der Frage ansetzen, wie Religion selbst definiert ist und wie sie nebeneinander bestehen können. Einen interessanten Versuch hinsichtlich dieser Frage unternahmen David Shenk und Badru Kateregga.
Beide Männer, Christ und Muslim, bezeugen in diesem Buch ihren Glauben und ihre Religion und das mitunter schwierige Verhältnis dieser zueinander. Es ist ein interessanter Aspekt, den das Buch zum Thema Religion aufwirft, dennoch bleibt er einer von vielen, da jede Religion dieser Welt unglaublich viele Diskussionspunkte aufwirft und so dafür sorgt, dass auch in Zukunft noch weit mehr Bücher zu Thema Religion erscheinen werden.

Bücher zur Religion sind Verkaufsschlager

Es bleibt also jedem selbst überlassen, welchen dieser Aspekte er oder sie im Hinblick auf die Weltreligionen aufgreifen und vertiefen möchte. Bücher zur Religion finden sich erfahrungsgemäß genug und wem das nicht genügt, dem sind im Umgang mit Feder, Stift und Tastatur fast keine Grenzen gesetzt.

Kategorie:  


 

Kommentare

  1. Jodokus sagt:

    Dass Bücher zum Thema Glaube, Kirche und Religion immer beliebter und gesucht werden, zeigt die neue Seite http://www.buch-auslese.de, auf der in der Kirche engagierte Menschen gute religiöse Literatur auswählen und vorstellen. Das größte Problem besteht ja heute darin, dass die Bücherflut zu groß ist und es wahnsinnig schwierig ist selbst zu selektieren und zu finden.

 

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.