Live auf der Leipziger Buchmesse

Erstellt am 13. März 2015 von

„Fahrt Ihr nach Leipzig?“ „Seid Ihr als Verlag in Leipzig?“ „Treffen wir uns in Leipzig …?“

Seit Mittwoch läuft dort die Leipziger Buchmesse und leider schaffe ich es dieses Jahr nicht, persönlich dort dabei zu sein. Die Leipziger Messe besticht ja durch ihren ganz eigenen Charakter, ist mit der Frankfurter Buchmesse (die ich auch liebe, keine Frage) überhaupt nicht vergleichbar und zieht in Scharen z. B. Schulklassen. Das ist wunderbar!

Auch wenn wir als Verlag nicht präsent sind, sind wir mit ein paar einzelnen Büchern am Gemeinschaftsstand (Halle 3, A 107) der Vereinigung Evangelischer Buchhändler und Verleger sowie des Evangelischen Medienverbandes und des Katholischen Medienverbandes vertreten, direkt neben der Leseinsel Religion.

Und auf dieser Leseinsel präsentiert Neufeld-Autor Holm Schneider morgen, am Samstag, 14. März 2015 um 13.00 Uhr sein neues Buch Ein Baby im Bauch, das erst im Frühjahr erschienen ist und bereits auf große Resonanz stößt.

Herzlich willkommen also, einen besonderen Autor live mit einem besonderen Buch zu erleben!

 

neufeld-verlag_ein-baby-im-bauch_schneider_cover_rgb

 

Hier kann man sich das Programm der Leseinsel Religion herunterladen.


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.