Pressemitteilung: Kirche ist Mission

Erstellt am 19. Oktober 2009 von

Der Pastor und Theologe Dr. Roland Hardmeier erhält für sein Buch „Kirche ist Mission – Auf dem Weg zu einem ganzheitlichen Missionsverständnis“ den Peters-Preis 2009 des Arbeitskreises für evangelikale Missiologie (AfeM). In seinem im Frühjahr 2009 im Neufeld Verlag (Schwarzenfeld) erschienenen Buch beschreibt Hardmeier den gegenwärtigen Wandel evangelikaler Missionstheologie hin zur Ganzheitlichkeit des Evangeliums und der Transformation der Welt. Diese radikale Anstiftung bedeute, dass die Kirche sich neu auf ihre missionarische Aufgabe besinne und zugleich ihre soziale Verantwortung wahrnehme – und so zur Heilung der Welt beitrage.

Der Autor liefert in seinem Buch eine umfassende biblische Begründung für ein transformatorisches Missionsverständnis. Durch die Aufarbeitung der missiologischen Entwicklungen in der Zwei-Drittel-Welt, die konsequente Einbeziehung des Alten Testaments und den Blick auf Jesus als Mensch und Prophet vermittelt Roland Hardmeier eine für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts relevante Sicht von Kirche und Mission. „Ihre umfassende missiologische Darstellung hat überzeugt“, so der Vorsitzende des AfeM, Prof. Dr. Klaus W. Müller, in seiner Begründung. Der G.-W.-Peters-Preis ist mit 500 Euro dotiert und wird im Rahmen der AfeM Jahrestagung am 8. Januar 2010 in Monbachtal/Bad Liebenzell überreicht.

Der Namensgeber des Preises, der mennonitische Missiologe George William Peters (1907–1989), war Gründer und langjähriger Rektor der Akademie für Weltmission in Korntal bei Stuttgart. Dr. Roland Hardmeier studierte Biblische Theologie an der Akademie für Weltmission in Korntal und Missiologie an der Universität von Südafrika. Er ist Pastor im Bund der Freien Evangelischen Gemeinden der Schweiz und Dozent bei IGW International.

Kirche ist Mission
Auf dem Weg zu einem ganzheitlichen
Missionsverständnis
Edition IGW, Band 2

Download:

Kategorie:  

Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.