Sonntag im TV-Gottesdienst

Erstellt am 10. Juli 2015 von

 „Stunde des Höchsten“ lautet der Titel eines Fernsehgottesdienstes, der seit 2009 von „den Zieglerschen“ produziert und seitdem Woche für Woche auf Bibel TV zu sehen ist. „Die Zieglerschen“ sind eines der größten diakonischen Unternehmen Baden-Württembergs; die Zentrale befindet sich in dem kleinen Ort Wilhelmsdorf am Bodensee.

Der Fernsehgottesdienst „Stunde des Höchsten“ zeichnet sich aus durch:

  • einen Ort (Kapelle auf dem Höchsten, einem Berg in der Nähe des Bodensees),
  • einen Prediger (Pfarrer Heiko Bräuning),
  • kein Publikum bei der Aufzeichnung
  • sowie Sendezeiten, die nicht mit den üblichen Gottesdienstzeiten der Kirchengemeinde kollidieren.

Und er wird simultan auch in die Deutsche Gebärdensprache (DGS) übersetzt.

Gastgeber Pfarrer Heiko Bräuning lädt jeweils Künstler ein, die sich musikalisch einbringen – und er interviewt Talkgäste. Unser Lieblingsthema „Außergewöhnliche Menschen – Menschen mit Behinderung“ spielt naturgemäß immer wieder eine Rolle bei der „Stunde des Höchsten“. Und so kommt es, dass ich zu dem Gottesdienst, der am kommenden Sonntag, 12. Juli 2015 ausgestrahlt wird, als Gast eingeladen wurde. Ein paar Minuten über uns als Verlag, unsere Familie …

 

Bereits gesendete Gottesdienste (ohne DGS) findet man in der Online-Mediathek, auch in der Bibel TV Mediathek sind aktuelle Sendungen zu sehen. Gottesdienste in Deutscher Gebärdensprache gibt es auf dem SdH-Youtube-Kanal. Außerdem kann man über die Bibel-TV-Webseite www.bibeltv.de/livestream „Stunde des Höchsten“ als Livestream zu den regulären Sendezeiten anschauen, auch über den kostenlosen Livestreamservice www.zattoo.com.

Die Sendezeiten auf Bibel TV: Sonntag, 9.15 Uhr SdH (DGS) und 14.00 Uhr; Donnerstag, 1.30 Uhr SdH (DGS), Freitag 6.00 Uhr, Samstag, 12.00 Uhr.


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.