Schlagwort-Archiv: Neufeld on tour

 

Erstellt am 10. September 2015 von

aHR0cDovL2Jhbm5lci5udWVybmJlcmdtZXNzZS5kZS9Db25Tb3ppYWxfMjAxNS9ERV9IX180QV9TXzEwNC5naWY

 

Seit 1999 findet in Nürnberg (Messezentrum, NCC Ost, 90471 Nürnberg) jährlich die ConSozial statt, ein Treffpunkt für alle, die in der Sozialwirtschaft arbeiten:

 

 

Der Kongress der ConSozial bietet Fach- und Führungskräften Vorträge aus 10 Themenfeldern. Das Spektrum reicht von der Kinder- und Jugendhilfe über Personalentwicklung bis hin zu Hilfen für ältere Menschen. In Tandem-Vorträgen berichten soziale Organisationen und gewerbliche Unternehmen von gemeinsam realisierten Projekten.

Beim parallel stattfindenden eintägigen KITA-Kongress bieten von der Praxis für die Praxis gestaltete Beiträge Raum für Austausch und Diskussion.

Interessant ist die ConSozial auch für Berufseinsteiger und jene, die im sozialen Bereich beruflich Fuß fassen oder sich weiterbilden möchten. Die Job-Infobörse der ConSozial bietet beispielsweise einen Bewerbungsunterlagen-Check und Karriere-Coachings an. Im Forum Bildung helfen Hochschulen, Berufsakademien sowie Anbieter für Weiterbildung dabei, sich einen Überblick über die vielfältigen Angebote zu verschaffen.

Im Messebereich stellen auch wir uns dieses Jahr (21. und 22. Oktober 2015) erstmals vor. Sie finden uns in Halle 4A (Stand Nr. 4A-104).

Sehen wir uns in Nürnberg?

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.