Tobias Wolf auf der didacta

Erstellt am 13. August 2014 von

Es ist unser Bestseller im ersten Halbjahr 2014: Holm Schneiders ermutigendes Buch „Was soll aus diesem Kind bloß werden?“ 7 Lebensläufe von Menschen mit Down-Syndrom.

Inklusion am Arbeitsplatz? Nicht immer, aber immer öfter, findet Prof. Dr. Holm Schneide und erzählt sieben Lebensläufe, die zeigen, dass Inklusion möglich ist.

 

neufeld-verlag_was-soll-aus-diesem-kind-bloss-werden_tobias-wolf

 

Dabei ist auch Tobias Wolf (Foto), Neigungsgruppenlehrer an einer Montessorischule. Im März war Tobias Wolf bei der diesjährigen Bildungsmesse didacta am Stand des Dachverbandes Montessori Deutschland aktiv und hat dort im „Gläsernen Klassenzimmer“ zwei English Songs for Kids vorgestellt.

Die Zeitschrift Bayerisches Inklusionsinfo für Teilhabe und Nichtaussonderung hat nun auf einer Doppelseite mit Fotos von der didacta davon berichtet.

Hier kann man sich einen Filmbeitrag des MDR über Tobias Wolf, „Deutschlands ersten Lehrer mit Down-Syndrom“, anschauen.


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.