Wirtschaft wirkt

Erstellt am 31. Januar 2012 von

Am Samstag, 11. Februar 2012 findet in Frankfurt am Main ein Minikongress zum Thema „Glauben und wirtschaften“ statt. Neufeld-Autor Prof. Dr. Johannes Reimer aus Bergneustadt („Gott in der Welt feiern – Auf dem Weg zum missionalen Gottesdienst“) wird zum Thema „Helfen ohne Hintergedanken?“ sprechen. Veranstaltet wird der Tag (10.30 bis 17.00 Uhr) im InterCityHotel Frankfurt (Hauptbahnhof) von MEDA Europa.

MEDA steht für „Mennonite Economic Development Associates“ – hier engagieren sich christliche Geschäftsleute überwiegend täuferisch-mennonitischer Prägung, die sowohl verantwortlich wirtschaften wollen als auch sich für eine nachhaltig wirtschaftliche Entwicklung in den armen Regionen dieser Welt einsetzen. „Wirtschaft wirkt“, könnte man als Motto sagen.

Neben dem Hauptvortrag gibt es in Frankfurt Musik von Ernst-Christian Driedger (dessen beeindruckende Gitarreninterpretationen „Vom Blues zum Choral“ auf YouTube zu hören sind) und Referate von Steve Wright, MEDA-Projektleiter in der Ukraine, sowie Titus Horsch, Direktor von MEDA-Europa.

Hier kann man sich anmelden:

MEDA Europa Heinrich-Schütz-Str. 12 a, D-56566 Neuwied, Tel. 0 26 22/90 61 84, europa@meda.org


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.