Zeit für christliche Weihnachtsgeschichten naht

Erstellt am 23. September 2009 von

Christliche Weihnachtsgeschichten werden schon ganz bald wieder unser Herz erfreuen. Wenn die Tage kürzer und die Abende länger werden, kommt die Zeit, in der wir es uns zuhause gemütlich machen und ein gutes Buch lesen oder netten Geschichten lauschen. Und wenn die Supermärkte in diesen Tagen bereits wieder anfangen, Lebkuchen, Plätzchen und Printen zu verkaufen, warum kann man dann nicht auch bereits wieder christliche Weihnachtsgeschichten lesen?

Christliche Weihnachtsgeschichten bereits im Herbst lesenswert

Christliche Weihnachtsgeschichten können bereits im Herbst die Vorfreude auf Weihnachten steigern. Auch im Internet beschäftigen sich bereits viele Weblogs mit dem Thema Weihnachten.
So beschäftigt sich der Weihnachten Blog bereits seit Juli mit dem Thema Weihnachten. Wie eine Autorin des Weihnachts-Blogs zeigt, gibt es nicht nur christliche Weihnachtsgeschichten, sondern auch klassische Weihnachtsgeschichten wie „A Christmas Carol“ von Charles Dickens und „Nussknacker und Mausekönig“ von E.T.A Hoffmann .

Christliche Weihnachtsgeschichte bleibt die Nummer Eins

Die christliche Weihnachtsgeschichte aus der Bibel über die Geburt Jesu von Nazareth ist und bleibt die beliebteste Weihnachtsgeschichte. Nicht nur in den Gottesdiensten wird die Geschichte immer wieder erzählt, sondern auch in vielen Familien zuhause. Viele weitere spannende Geschichten aus der christlichen Literatur und natürlich die christliche Weihnachtsgeschichte aus der Bibel gibt es im Neufeld-Verlag.

Kategorie:  

Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.