Jean Vanier und die Arche

Spink, Kathryn

Jean Vanier und die Arche

Die Geschichte einer außergewöhnlichen Berufung

26,50 Fr.
inkl. 2.5% MwSt., zzgl. Versand
Auf die Merkliste

lieferbar

1964 begann ein außergewöhnlicher Mann ein außergewöhnliches Projekt: Der Christ und promovierte hilosoph Jean Vanier zog mit drei geistig behinderten Männern in ein kleines Haus in einem Dorf bei Paris. Der Gedanke, ihnen zu helfen, wurde bald von der Einsicht abgelöst, selbst hilfsbedürftig zu sein. Sie führten ihm seine eigene Armut vor Augen und nahmen ihn mit hinein in das Geheimnis der Liebe Gottes zu uns Menschen.

Das war der Beginn der „Arche“. Heute gibt es weltweit über 130 Arche-Gemeinschaften; Vaniers Bücher über Gemeinschaft gelten längst als Standardwerke.

In diesem Buch zeichnet Kathryn Spink das Leben Jean Vaniers sowie die Geschichte der Arche-Bewegung nach. Sie schildert die Einsichten eines Visionärs, die helfen, den Reichtum von Menschen mit Behinderung zu erkennen.

Henri J. M. Nouwen, einer der einflussreichsten geistlichen Autoren, lebte seit 1986 in einer kanadischen Arche-Gemeinschaft und ließ sich – wie unzählige Menschen – davon tief berühren.

Rezensionen:

„Die Lebensgemeinschaften der Arche verdeutlichen in besonderer Weise, dass jeder Mensch – behindert oder nicht – durch seine Einzigartigkeit ein wichtiger Teil der Gemeinschaft ist.“

Johannes Rau

Dazu passt:

Weites Herz

Weites Herz

22,50 Fr.
inkl. 2.5% MwSt., zzgl. Versand
Radikal barmherzig

Radikal barmherzig

41,90 Fr.
inkl. 2.5% MwSt., zzgl. Versand
Ich und Du: dem anderen als Mensch begegnen

Ich und Du: dem anderen als Mensch begegnen

11,90 Fr.
inkl. 2.5% MwSt., zzgl. Versand
Außergewöhnlich

Außergewöhnlich

29,50 Fr.
inkl. 2.5% MwSt., zzgl. Versand