E-Books bei Neufeld

Erstellt am 8. Dezember 2012 von

Es stimmt: Seit kurzem gibt es nun auch die ersten E-Books aus dem Neufeld Verlag. 17 Titel sind aktuell lieferbar, und zwar bei allen gängigen Anbietern. Das heißt: Hier in unserem Webshop kann man die E-Books zur Zeit noch nicht direkt downloaden.

Wir bleiben ein leidenschaftlicher Buchverlag – mit einer besonderen Passion für Inhalte und ein ansprechendes Äußeres. Das fühlt sich nun bei E-Books ganz anders an, und ich muss mich wohl selbst erst noch daran gewöhnen. Manche unserer Leserinnen und Leser können es sich überhaupt nicht vorstellen, Bücher künftig vielleicht auch in digitaler Form zu lesen. Andere dagegen schwören aufs E-Book und sind begeistert von den Möglichkeiten.

Unser Anliegen bleibt – wir sind ein unabhängiger, inhabergeführter Verlag mit einem ambitionierten Programm. Wir möchten bewegen, inspirieren und unterhalten. Und wir haben eine Leidenschaft für Gottes Liebe für die Welt, weil sie uns berührt; für Persönlichkeiten, weil uns echtes Leben fasziniert; für außergewöhnliche Menschen (z. B. mit Handicap), weil sie uns inspirieren. Das werden unsere Leserinnen und Leser auch weiterhin in unseren Büchern finden. Und, wer mag, ab sofort eben auch in unseren E-Books.

Hier gibt es eine Übersicht über die Neufeld-E-Books, die wir ständig aktualisieren werden.

 

 

 

 


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.