Lyrik aus Ungarn

Erstellt am 27. September 2013 von

Haben Sie schon mal Lyrik aus Ungarn gelesen? Für mich war es auch das erste Mal … Haiku ist eine japanische, heute weit verbreitete Gedichtform, die durch Kürze, Konkretheit und Gegenwärtigkeit gekennzeichnet ist. Manche Menschen lesen sie am liebsten laut. Kürzlich ist in unserem Dienstleistungsverlag Edition Wortschatz ein neues Büchlein in feiner Ausstattung erschienen: anziehungskraft – Haikus von Robert Hecker.

Der Autor Robert Hecker lebt in Ungarn, ist Pastoralpsychologe, Pastor und in der Randgruppenarbeit engagiert. Er ist Mitglied im Verband Ungarndeutscher Autoren und Künstler. Und eben, er schreibt Haikus. Hier geht es direkt zu seinem Buch.

Auch wenn wir unser Angebot der Edition Wortschatz bisher kaum beworben haben, erfreut es sich zunehmender Beliebheit: Unter dem Motto: „Sie haben etwas zu sagen? Wir helfen Ihnen dabei“ unterstützen wir Autoren, Institutionen oder Firmen dabei, eigene Buchprojekte zu realisieren. Wer also Diplomarbeiten oder Dissertationen, Biografien oder Lyrik veröffentlichen möchte, dem stehen wir gerne als engagierter Dienstleister zur Verfügung. Dabei entscheiden Sie selbst, in welchen Bereichen wir Sie unterstützen: Druck, Lektorat/Korrektorat, Satz/Grafik, Umschlaggestaltung, Aufnahme ins Verzeichnis lieferbarer Bücher (VlB) mit ISBN, Verkauf in Kommission, auch an den Buchhandel/Großhandel, Registrierung bei Online-Buchhändlern, Versandservice, Produktion von Werbemitteln, Werbung im Blickfeld- und anderen Katalogen etc.

Das Besondere: Wir arbeiten nicht nach einem standardisierten Baukastenprinzip, sondern wir versuchen, gemeinsam mit Ihnen die richtige Form für Ihre Idee zu finden, und begleiten Sie auf dem für Sie passenden Weg.

Interessiert? Wir machen Ihnen ein faires Angebot: Edition Wortschatz, VdK-Str. 21, 92521 Schwarzenfeld, Telefon 0 94 35/50 24 49, Telefax 0 94 35/50 24 83, E-Mail info@edition-wortschatz.de.


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel ist voll von Geschichten und Bildern darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er eine Menge Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

    Für uns hat unser Slogan eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern.

  • Dennoch ist unsere Welt weit davon entfernt, Menschen mit Behinderung grundsätzlich willkommen zu heißen – vielen wird nicht mal gestattet, überhaupt zur Welt zu kommen. Und von gelebter Inklusion, dem echten Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap in allen Bereichen unseres Alltags, sind wir auch noch ein gutes Stück entfernt. Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.