400. Jahrestag der Baptisten in Amsterdam 2009

Erstellt am 1. April 2009 von

Anfang des 17. Jahrhunderts versammelte sich eine Gruppe von religiösen Flüchtlingen aus England im Hinterraum einer Amsterdamer Bäckerei, umd zu beten und gemeinsam Bibel zu lesen. Um 1609 hatte eine Gruppe von ihnen das beschrieben, was wir heute als Kern baptistischer Überzeugungen verstehen: Die Notwendigkeit einer Gemeinschaft aus Glaubenden, losgelöst von staatlicher Kontrolle, die die Glaubenstaufe ausüben. Von diesen bescheidenen Anfängen her verbreitenen sich die Baptisten über England, Nordamerika, Europa und darüber hinaus zu einer weltweiten Bewegung mit heute mehr als 100 Millionen Anhängern.

Europäische Baptisten feiern diesen bedeutenden 400. Jahrestag vom 24.07.-26.07.2009 in Amsterdam, auf dem wunderbaren Gelände des RAI Centre in Amsterdam. Baptisten wollen sich bei dieser Gelegenheit nicht nur an ihre geschichtlichen Anfänge erinnern, sondern wollen auch Gottes Auftrag für sie für die Zukunft entdecken. Wie bereits die kleine Gruppe von Gläubigen 1609, werden sie auch heute „herausgefordert, anders zu sein“, wenn sie sich als Christen den Herausforderungen der heutigen säkularisierten Gesellschaft stellen.

Die Konferenz Amsterdam 400 bietet der EBF-Familie die einmalige Gelegenheit, sich seit 1994 wieder in großer Zahl zu treffen. Inspirierende Redner wurden eingeladen, um sich der Vergangenheit zu erinnern und baptistische Anfänge zu erforschen, und zugleich, um die EBF VIsion für die Zukunft zu entwerfen. All dies geschieht im Rahmen eines lebendigen Gottesdienstes, der aus der Fülle und Vielfalt der gottesdienstlichen Traditionen innerhalb der EBF schöpft. Das Programm von Amsterdam 400 bietet außerdem ein volles Programm mit Seminaren, Musik, Drama und Kunst. Fokus-Flächen bieten Gelegenheit zu informellen Gesprächen und gemeinsamem Lernen über Mission, Religionsfreiheit und Menschenrechte, theologische Ausbildung und baptistische Geschichte.

Junge Familien werden mit einem Programm für Kinder unter 12 Jahren besonders willkommen geheißen.

Aktueller Buchtipp: Communities of Conviction – Baptist Beginnings in Europe


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.