Jean Vanier in Deutschland

Erstellt am 24. April 2009 von

Vom 30. April bis 3. Mai 2009 wird Jean Vanier in Trier sein. Der katholische Christ und promovierte Philosoph, bekannt durch die weltweit 131 Arche-Gemeinschaften, in denen behinderte und nicht behinderte Menschen zusammenleben, nimmt an einem „Katimavic“ teil. Dieser Begriff aus der Sprache der Inuit steht für das Iglu als Ort der Begegnung.

Zu den Tagen mit Jean Vanier sind bereits über 170 Teilnehmer aus Deutschland und weiteren europäischen Ländern angemeldet. Am 2. Mai, dem Tag der Behindertenseelsorge, wird Jean Vanier bei einem Segnungsgottesdienst um 13.45 Uhr im Trierer Dom mitwirken.

Jean Vanier ist äußerst selten in Deutschland. Anlässlich seines 80. Geburtstages im vergangenen September erschien die Biographie „Jean Vanier und die Arche – Die Geschichte einer außergewöhnlichen Berufung“ im Neufeld Verlag.


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.