Danke für über 20.000 verkaufte Exemplare!

 

Doch kein Gute-Laune-Killer …

Eigentlich hatte Hanna Schott gar keine Lust, ein Buch zum Thema Klimawandel zu schreiben: Das sei alles viel zu bedrückend, ein echter Gute-Laune-Killer, meinte sie! Aber dann fing sie trotzdem an, sich damit zu beschäftigen, und entdeckte rund um den Globus Kinder, die sich eben nicht mit den vielen schlechten Nachrichten abfinden, sondern die einfach etwas unternommen haben, um diese Welt zu retten.

Diese Geschichten erzählt Hanna Schott denn auch in dem Mut machenden Kinderbuch Klimahelden – Von Goldsammlerinnen und Meeresputzern, das von Volker Konrad liebevoll illustriert wurde.

Eine ausgezeichnete Sache

Inzwischen wurde das Buch mehrfach ausgezeichnet, die Jury des Evangelischen Buchpreises meint etwa:

„Ein Sachbuch nicht nur für Kinder. Ein Buch, das Mut macht. Das zeigt, dass alle, auch Kinder, die Möglichkeit haben etwas zu ändern, sich einzumischen. Jeder Einzelne ist wichtig und kann mit kleinen Aktionen Großes erreichen. Die vielen Beispiele aus aller Welt zeigen Wege, sich dem Problem des Klimawandels zu stellen und aktiv zu werden.“

Und die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur findet:

„Das Buch erzählt spannende, anregende und wahre Geschichten von Kindern, die sich für Klimaschutz und die Rettung der Welt einsetzen. Klimahelden hat das Potential zum Buch der Fridays for Future-Bewegung zu werden! Nicht nur für Kinder, sondern vor allem für Erwachsene!“

 

Ein Buch zieht Kreise

Hanna Schott besucht mit dem Buch viele Schulen, Ende Oktober/Anfang November ist sie mit 18 Terminen (!) auf dem Rheinischen Lesefest in der Region Bonn dabei.

Nun wurden bereits über 20.000 Exemplare davon verkauft – und am meisten freut uns, wenn dieses Buch immer mehr Menschen dazu inspiriert, zuversichtlich selbst aktiv zu werden, um die Erde zu bewahren.

Und natürlich: Herzlichen Glückwunsch an die Autorin Hanna Schott und den Illustrator Volker Konrad!