Neufeld-Autor mit neuer Aufgabe

Erstellt am 25. September 2009 von

Ernst Bergen, Verfasser des autobiographischen Bandes „Entwicklung, Macht und Korruption – Als Christ in der Regierung Paraguays“ (erhältlich auf deutsch, englisch und spanisch), hat eine neue Aufgabe angenommen: Seit der Vollversammlung der Mennonitischen Weltkonferenz im Sommer in Asunción, Paraguay, ist der erfolgreiche Unternehmer und frühere Minister nun verantwortlich für die Finanzen dieser globalen Glaubensfamilie.

Die Anfrage zu diesem Dienst kam völlig überraschend“, so Bergen. „Ich begann, darüber zu beten, mit meiner Familie und unserem Pastor darüber zu sprechen, ich bewegte die Anfrage mit dem Leitungsteam unseres Gemeindeverbundes. Sie alle ermutigten mich, anzunehmen. Nun bin ich motiviert und habe einen tiefen Frieden darüber.

Die Mennonitische Weltkonferenz versteht sich als Gemeinschaft (Koinonia) täuferischer Kirchen und Gemeinden.

Link zum Buch:


Kommentare sind geschlossen.

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.