Schlagwort-Archiv: Musik

 

Erstellt am 22. November 2017 von

Während ich diese Zeilen schreibe, läuft nebenan im Kinderzimmer wieder mal – Mike Müllerbauer.

Jetzt gibt es erstmals eine Weihnachts-CD (und dazu natürlich ein Liederheft) von ihm! Unsere Jungs freuen sich schon unbandig auf das erste Konzert der Weihnachtstournee – nicht nur, weil Mike ihr geliebter Onkel ist.

 

 

Mike sagt selbst über Winter-Wunder-Weihnachtszeit:

 

„Mein Ziel war es, Lieder zu schreiben, die man in einem Weihnachtsgottesdienst genauso gut singen kann wie im Kindergottesdienst“.

 

 

Und so ist auch der Verlag Gerth Medien richtig begeistert von dieser neuen Produktion:

 

Eingängig, klar in der Botschaft und mit einer Prise unwiderstehlichem Humor. Diese Lieder haben das Zeug, echte Weihnachts-Klassiker zu werden. Denn Mike Müllerbauer weiß, was Kinder mögen. Landauf, landab begeistert er Kleine und Große mit einem Konzert-Programm, das keinen auf den Stühlen bleiben lässt. Jedes der Weihnachtslieder ist brandneu. Weihnachtlich instrumentiert mit Klavier, Gitarre, Bass, Schlagzeug, Saxophon und teils mit Kinderchor beschert uns Mike Müllerbauer die ideale Musik für Familien und für alle, die in der Gemeinde nach neuen Liedern suchen.

 

Dass diese Weihnachtslieder zum Mitmachen animieren, wird ganz praktisch mit den auf der CD enthaltenen Videoclips und Bewegungsanleitungen.

Außerdem lässt sich in Kombination mit dem Liederheft das Mini-Musical „Komm, wir gehen nach Bethlehem“ einstudieren. In unserer Gemeinde kommt es gleich in diesem Jahr zum Einsatz …

Hier kann man reinhören:

Das Lied  „Komm, wir gehn nach Bethlehem“ als Video
Live-Video des Liedes „Ich kann es kaum erwarten“
Video: Talk auf der Musik Couch von Gerth Medien über das neue Album

Und von wem stammen eigentlich die ganzen Fotos auf dem Cover und das schicke neue Pressefoto? Richtig, das kann nur Conny Wenk gewesen sein …

 

Erstellt am 21. November 2016 von

Ihren wunderbaren Adventskalender 24 Begegnungen zum Staunen im Advent durften wir aufgrund der großen Nachfrage soeben nachdrucken –

Das Staunen hat im Advent einen besonderen Platz: wenn der erste Schnee fällt, beim Bummel über den Weihnachtsmarkt oder beim Genuss liebevoll selbstgebackener Plätzchen.

Und jeden Tag gibt es eine kleine Adventsüberraschung. In diesem Büchlein erzählt die Autorin von 24 Begegnungen zum Staunen, die einen ganz neuen Blick auf das Leben schenken.

Die 24 Impulstexte mit stimmungsvollen Fotografien inspirieren, die Adventszeit in diesem Jahr ganz anders zu begehen – ohne Stress und Hektik. Und dabei dem zu begegnen, der hinter dem Fest der Feste steht …

 

Mit Texten aus diesem Buch und begleitet von einer Jazz-Combo ist Sabine Langenbach in den kommenden Wochen unterwegs.

 

neufeld-verlag_24-begegnungen-zum-staunen-im-advent_langenbach_cover_rgb

 

 

Herzliche Empfehlung also zu den folgenden Terminen:

 

Do. 24.11. – 19.00 Uhr Gebrüder Nolte Honda Autoforum Hemer, Iserlohner Str. 85, 58675 Hemer

So. 27.11. – 17 Uhr FeG Lüdenscheid mit Aeterno Bestattungen, Börsenstraße 6, 58507 Lüdenscheid,

Do. 1.12. – Buchvorstellung in der Alpha Buchhandlung Frankfurt, mit Musik von Claudia Lemperle

Fr. 2.12. – 19 Uhr Stadtbücherei Altena mit Buchhandlung Katerlöh, Marktstraße 14-16, 58762 Altena

So. 4.12. – 17 Uhr Aeterno Bestattungen, Kreuzstr 1, 51702 Bergneustadt

So. 11.12. – 16  Uhr Mit ERF Medien: Kaffee und Kuchen – Begegnungen im Advent in der Fuchskaute Willingen/Westerwald

 

 

 

langenbach6_low

Die Vorfreude ist groß: Max Jalay (Kontrabass), Sabine Langenbach (Gesang), Andreas Theil (Keyboard) und Jens Gerlach (Drums) (Foto: © Susanne Mewes).

Die ersten Terminanfragen für 2017 und 2018 laufen bereits …

 

Und für Radio-Hörer von ERF Plus gibt es den ganzen Advent über eine besonderes Schmankerl: Jeden Tag liest Sabine Langenbach dann eine ihrer 24 Geschichten vor.

Erstellt am 15. März 2016 von

„Miteinander packen wir’s!“ heißt die neue CD von Mike Müllerbauer, die man direkt in seinem Shop oder über den Buchhandel etc. bestellen kann.

 

Cover Mike

 

Laut eigenen Angaben kann er sich nicht gleichzeitig auf zwei Dinge konzentrieren – das teilt er vermutlich mit vielen Männern.

Dafür sind die Kinderlieder aus seiner Feder echte Hits und witzige Ohrwürmer. Das Beste: Sie machen Kindern Mut und tun gut. Kein Zufall, dass die Konzerte (in Schulen, in Kirchen, bei Stadtfesten …) von Mike und seinem kongenialen Bühnenpartner Andy Doncic quer durch die Republik enorm gefragt sind.

Bei uns laufen Mikes Lieder schon seit Jahren rauf und runter, und unser Alexander ist wohl einer der größten Fans. Dass Mike sein Onkel ist, trägt natürlich – ich gebe es zu – dazu bei.

Im März und April sind Mike und Andy wieder auf Tour; aktuelle Termine findet man hier.

Erstellt am 14. Februar 2012 von

Renommierte Sänger und Musiker präsentieren beliebte Klassiker aus Opern, Operetten und Musicals – extra für Menschen mit Down-Syndrom! Am Welt-Down-Syndrom-Tag, Mittwoch, 21. März 2012, findet im Stadttheater Fürth eine Benefizgala zugunsten von Menschen mit Down-Syndrom statt.

„Cupido Klassiko“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, Konzerte auf hohem klassischem Niveau zu organisieren und gleichzeitig Menschen zu helfen. Internationale Opernsolisten unterstützen dieses Projekt, indem sie sich in den Dienst der Sache stellen. „Musik ist die einzige Sprache, die grenzüberschreitend immer die richtigen Worte findet; gerade dann, wenn wir auf Not stoßen, der wir machtlos gegenüber stehen“, so Carola Gebhart, die Initiatorin von „Cupido Klassiko“.

Die Gala findet in  Zusammenarbeit mit dem Deutschen Down-Syndrom-InfoCenter statt. Galakarten kann man an der Theaterkasse bestellen, online oder per Telefon 09 11/9 74 24 00.

 

Erstellt am 5. März 2009 von

Letzte Woche habe ich mir auf einer langen Autofahrt mal wieder die CD „Trost für jeden Tag“ angehört. Siegfried Fietz hatte sie 1992 herausgeben – er hat Texte von Jochen Klepper ausgewählt und mit neuen Melodien versehen.

Trost für jeden Tag – Siegfried Fietz und Jochen Klepper

Herausgekommen ist eine intensive Zusammenstellung, die für mich ganz stark mit meiner Entdeckung von Klepper Anfang der 1990er Jahre zusammenhängt. Für mich haben sich damals Welten aufgetan, mit meinem Chef bin ich durch Antiquariate gezogen …

Vielleicht ist diese Musik nicht jedermanns Geschmack – die Texte von Jochen Klepper lassen so manches moderne Kirchenlied ziemlich blass erscheinen.

 

  • Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jeder willkommen ist!

    Das wär’s, oder? Am Ende sehnen wir alle uns danach, willkommen zu sein. Die gute Nachricht: Bei Gott bin ich willkommen. Und zwar so, wie ich bin. Die Bibel birgt zahlreiche Geschichten und Bilder darüber, dass Gott uns mit offenen Armen erwartet. Und dass er nur Gutes mit uns im Sinn hat.

    Als Verlag möchten wir dazu beitragen, dass Menschen genau das erleben:

    Bei Gott bin ich willkommen.

  • Unser Slogan hat noch eine zweite Bedeutung: Wir haben ein Faible für außergewöhnliche Menschen, für Menschen mit Handicap. Denn wir erleben, dass sie unser Leben, unsere Gesellschaft bereichern. Dass sie uns etwas zu sagen und zu geben haben.

    Deswegen setzen wir uns dafür ein, Menschen mit Behinderung willkommen zu heißen.